Die Stars der Fußball-WM in Brasilien könnten sich an den Schülerteams ein Beispiel nehmen - zumindest was die Zahl der Tore und die Fairness anbelangt. In zehn Spielen konnten die Fans 55 Tore sehen, aber keine einzige Rote Karte. Zum siebten Mal führte die Hammelburger Außenstelle der Saaletal-Schule Bad Kissingen ihr Turnier für Mannschaften der achten Klasse durch. Aus Hammelburg nahmen das Frobenius-Gymnasium, die Jakob-Kaiser-Realschule und die Mittelschule teil. Zudem spielten Teams der Mittelschule Thulbatal und der Außenstelle Hammelburgs des Sonderpädagogischen Förderzentrums Bad Kissingen mit. Erstmals zeigten auch zwei Mädchen im Kader der Hammelburger Mittelschule ihr spielerisches Können, das dem der Jungen in nichts nachstand.
Organisator Benedikt Schlereth von der Saaletal-Schule freute sich über einen reibungslosen, sehr fairen und bis zum letzten Spiel spannenden Ablauf. Im Finale standen sich die ungeschlagenen Teams des Frobenius-Gymnasiums und der Jakob-Kaiser-Realschule gegenüber. Kurz vor Spielende gelang den Gymnasiasten das entscheidende 1:0. Damit ging der Siegerpokal erstmals nach sechs Jahren nicht an die Realschule.

Dank an viele Helfer

Doch fast noch wichtiger als die Ergebnisse waren das gegenseitige Kennenlernen, um das Verständnis zu wecken für Schüler anderer Schularten. Norbert Paul, Leiter des Sonderpädagogischen Förderzentrums, bedankte sich bei allen Helfern. Sie machten es möglich, dass Schüler und Gäste bei diesem Turnier "Freude, Wut, Enttäuschung oder Trotz" erleben konnten, gepaart mit "Schweiß, blauen Flecken oder schmerzhaften Tritten".
Stellvertretende Bürgermeisterin Rita Schaupp und stellvertretende Landrätin Monika Horcher lobten den Einsatz der Mannschaften nach dem Motto "Dabei sein ist alles". Trotz Einsatz und Kampf sei das Gemeinschaftsgefühl gefördert worden. Sie fanden es toll, sich der Herausforderung mit anderen Schularten zu stellen, gratulierten den Siegern und würdigen auch die Leistungen der Verlierer.
Ein dickes Lob verdienten sich auch die die Mädchen und Jungen der Saaletal-Schule. Unter Anleitung ihrer Fachlehrerin Silvia Huisl und dank einer Spende der Kreissparkasse konnten sie alle Beteiligten mit Fitnessburgern und Getränken versorgen sowie kleine Präsente an die Gäste verteilen.