"Der November ist das Problemkind", sagt Barbara Herbst. Zustimmendes Gemurmel unter den Fotografenkollegen. "Überhaupt fehlen ein paar Herbstmotive", meint Jürgen Machulla. Naja, ist ja auch noch kein Herbst.

Jedenfalls war es keine leichte Aufgabe für die Fotografen, die kürzlich in unserem Medienhaus die besten Fotos für den Leserkalender 2014 küren sollten. Doch nach knapp zwei stündigem Bildercasting lagen die zwölf auserwählten Motive schließlich auf dem Tisch. Jedes von ihnen repräsentiert einen Monat im Kalender.

Große Resonanz
Seit Mitte Juli hatten unsere Leser bei der Fotoaktion "In Franken daheim" die Möglichkeit ihre schönsten Heimatmotive an die Redaktion zu senden. Die Resonanz war groß. 340 Bilder wurden von unseren Lesern aus dem gesamten Verbreitungsgebiet eingescheickt, 153 schafften es in die nähere Auswahl.

Heimatbezogen sollten sie sein und Franken von seiner schönsten Seite zeigen. Das war's dann aber auch schon mit den Vorgaben. "Ansonsten entscheidet nur die Qualität des Fotos", sagt Matthias Hoch, seit 2003 Pressefotograf bei unserer Mediengruppe. Der 39-Jährige bildete die Jury zusammen mit Pressefotografin Barbara Herbst (50), der selbstständigen Fotografin und Mediengestalterin Monika Limmer (44), Fotograf Edmund Allertseder (49) sowie Jürgen Machulla (45), Vorstand des 1. Fotovereins digital Kulmbach e.V.

Geballte Fotografie-Erfahrung also. Obwohl: "Eigentlich brauchst du kein Fachmann zu sein, um ein gutes Bild zu erkennen", meint Hoch. Die Qualität der eingesendeten Aufnahmen war durchweg sehr gut. Entsprechend schwer fiel die Auswahl. Aus einer Vorabauswahl von rund 20 Bildern, kürten die Juroren letztlich die zwölf besten Motive der Hobbyfotografen.

Bunter Mix mit viel Landschaft
Herausgekommen ist ein bunter Mix aus modernen und traditionellen Bildern mit vielen schönen Landschaftsaufnahmen unter anderem aus Kitzingen, Lichtenfels, Kulmbach und Bamberg. Den Motiven passende Monate zuzuordnen erwies sich dann doch als schwieriger, als gedacht. Insgesamt überwogen klar die sommerlichen Motive, Herbst und Winter waren weniger oft vertreten. Ebenfalls auffällig: "Viel Landschaft", sagt Monika Limmer, "ein bisschen zu wenig Tradition", schiebt sie hinterher.

Abgebildet wurde letztlich der gesamtfränkische Raum, wobei die Motive überwiegend aus Oberfranken stammen. Und der heimatliche Bezug ist in jedem der ausgewählten Bilder klar zu erkennen - sogar im "Problemkind" November.

Für die zwölf Gewinner hat sich das Mitmachen in jedem Fall gelohnt. Nicht nur, dass ihre Aufnahmen durch den Leserkalender 2014 einer breiten Öffentlichkeit zugänglich werden; bei der Aktion "In Franken daheim" waren außerdem attraktive Preise zu gewinnen. Der Fotograf des Siegerbildes kann sich über ein Samsung Galaxy Tab freuen, die übrigen elf Gewinner über Speicherkarten von Toshiba oder Tickets für die spektakuläre Showsensation "Shadowland".

Hier finden Sie alle Einsendungen, die es in die nähere Auswahl geschafft haben:

In den kommenden Wochen geben wir die zwölf Gewinner bekannt!