21 Männer und zwölfl Frauen leisten bei der Freiwilligen Feuerwehr Winkels aktuell Dienst. Diese Zahlen nannte 1. Kommandant Niklas Rausch jetzt bei der Jahreshauptversammlung, die 2020 coronabedingt ausfallen musste. Ab März 2019 bis heute wurde die Wehr zu 16 Einsätzen bestellt: fünf freiwillige Tätigkeiten wie Frühjahrsputz und Kirchengang-Absicherungen, sechs Brandeinsätze teils nachts beginnend und drei technische Hilfeleistungen wie einer Türöffnung oder der Absicherungen eines Verkehrsunfalls.

23 Übungen in zwei Jahren

Trotz der angespannten Lage und den schwierigen Bedingungen bei der Übungs-Durchführung, konnten in den letzten beiden Jahren über 23 Übungen und Unterrichtsabende stattfinden. Sieben Übungen und Unterweisungen wurden für die Atemschutzgeräteträger durchgeführt.

2. Vorsitzender Christian Tews berichtete über die Vereinsaktivitäten, die pandemiebedingt angepasst werden mussten.

Maibaum in der Tüte

2020 wurde das beliebte Maibaumfest durch einen "Mitmach-Maibaum" und der alljährliche Winterzauber durch einen "Winkelser Wunschbaum" ersetzt. 2021 konnte man anstelle des Maibaum-Festes einen überraschenden Erfolg mit dem "Maibaum in der Tüte" feiern. Über 110 Tüten wurden in Winkels, der Kernstadt und weiteren Stadtteilen verteilt.

Neu aufgenommen in die aktive Winkelser Wehr wurden ein Mitglied sowie zwei Feuerwehrler die von der Jugend in den aktiven Dienst übergingen. Geehrt wurden Mitglieder für 70 und 60-jährige Mitgliedschaft sowie für 40, 20 und 10 Jahre aktiver Dienst .

Der Bericht des Jugendwartes verlas Selina Rausch. Es sind aktuell zwölf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, je zur Hälfte Mädchen und Jungen. Wissenstests wurden besucht, Unterrichtsabende mit dem nötigen Abstand durchgeführt und Übungen, aufgeteilt in zwei Gruppen, abgehalten. Ein großes Lob erging an die Jugendlichen selbst, weil sie sich großartig an Übungen und Aktionen, wie der Christbaum-Sammelaktion in 2020, beteiligt haben.

Schnell und einstimmig

Ein Rückblick zur letzten Jahreshauptversammlung erfolgte mit dem Bericht der Schriftführerin Carolin Zwirlein. Der Kassenbericht wurde von Gabriele Hillenbrand vorgetragen, welchen die beiden Kassenprüfer, Ingeborg Zwirlein und Dieter Nürnberger, bestätigten. Daraufhin erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstands.

Die 1866er Gruppe unter der Leitung von Roland Zwirlein lief auch 2019 wieder beim Rakoczy-Umzug mit.

Wegen persönlicher Gründe hat der 2018 gewählte 1. Vorsitzende Wilhelm Friedhof das Amt jetzt niedergelegt. So fand eine außerordentliche Neuwahl des 1. und 2. Vorsitzenden statt. Im Handumdrehen und einstimmig wurde der Posten des 2. Vorsitzenden durch den neugewählten Alexander Stöcker besetzt. 1.Vorsitzender ist Christian Tews, der zuvor den Posten des 2. Vorsitzenden bekleidet hatte. Die Feuerwehr Winkels dankte Wilhelm Friedhof für sein Engagement.

Oberbürgermeister Dirk Vogel würdigte den Zusammenhalt der Mitglieder und wies darauf hin, dass Stadt und Vereine in einer starken Verbindung zueinander stehen. Von Kreisbrandinspektor Harald Albert gab es lobende Worte, ebennso vom Vorsitzenden des TV Jahn Winkels. Die Feuerwehr bedankte sich bei Holger Buczynski, stellvertretend für den TV, für die Überlassung der Turnhalle zur coronakonformen Durchführung der Veranstaltung.