Drei Kissinger Schüler wurde positiv getestet, sie sind mit dem Coronavirus infiziert, wie die Pressestelle des Landkreises am Freitagnachmittag mitgeteilt hat. Dies hatte zur Folge, dass zwei 8. Klassen des Jack-Steinberger-Gymnasiums, eine Klasse der Sinnberg-Grundschule und eine Gruppe der Schulvorbereitenden Einrichtung Saaletal-Schule kurzfristig nach Hause geschickt wurden. Genauso wie die Lehrkräfte, die engeren Kontakt mit den infizierten Kindern hatten, sie befinden sich ab sofort in Quarantäne. Noch am Freitagabend erfolgte die zentrale Testung der betroffenen Schüler und Lehrkräfte. Die Ermittlung der weiteren Kontaktpersonen durch die Mitarbeiter des Gesundheitsamts läuft seit Bekanntwerden auf Hochtouren.

Am Freitag, 23. Oktober 2020, liegen im Landkreis Bad Kissingen laut Homepage sieben neue Coronafälle vor. Somit gibt es aktuell 32 bestätigte Coronafälle im Landkreis. 335 Coronafälle sind im Landkreis Bad Kissingen bisher insgesamt bestätigt. Als gesundet gelten inzwischen insgesamt 285 Personen. 18 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet waren, sind verstorben. 165 Kontaktpersonen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Aktuelle 7-Tage-Inzidenz Landkreis Bad Kissingen: 23.

In Anbetracht der nun auch im Landkreis Bad Kissingen steigenden Fallzahlen bittet Landrat Thomas Bold die Bürger weiter um Beachtung der allgemein bekannten Verhaltensregeln. Neben den AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen) kommt auch dem regelmäßigen Lüften von Räumen, insbesondere natürlich wenn sich darin viele Menschen aufhalten, eine besondere Bedeutung zu. Private Feiern und Zusammenkünfte sollen auf ein absolut notwendiges Mindestmaß beschränkt werden. Jede und jeder Einzelne kann seinen Beitrag dazu leisten, Infektionsketten kurz zu halten und die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.