Laden...
Wasserlosen
Unfall

Bei Wasserlosen: Reifenplatzer auf A7 - Schüler verletzt

Acht Austauschschüler waren auf dem Weg nach Tirol. Sieben Menschen wurden teils schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kleinbus liegt auf der Seite, viele Gepäckstücke - auch Campingstühle - wurden herausgeschleudert. Foto: Feuerwehr Werneck
Der Kleinbus liegt auf der Seite, viele Gepäckstücke - auch Campingstühle - wurden herausgeschleudert. Foto: Feuerwehr Werneck
+1 Bild

Es sollte eine fröhliche Fahrt zum Schüleraustausch in Tirol werden, doch sie endete am Montagfrüh auf der A7 bei Wasserlosen. Kurz vor dem Autobahndreieck Werneck platzte ein Reifen des Kleinbusses - und sieben Menschen, darunter Schüler, mussten mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die acht Austauschschüler im Alter von 12 bis 16 Jahren kamen aus Norddeutschland. Um kurz nach 4 Uhr dürften die meisten geschlafen haben, als plötzlich ein Reifen des Kleinbusses platzte. Der Fahrer (59) aus Nordrhein-Westfalen verlor die Kontrolle über das Auto. Der Bus kippte auf die Seite, drehte sich und rutschte anschließend rückwärts nach rechts von der Fahrbahn.

Alle Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Insgesamt wurden vom Rettungsdienst sieben Menschen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei von ihnen haben, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte, schwerere Verletzungen. Die Feuerwehren aus Werneck und Wülfershausen unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme. Für die Aufräumarbeiten und die Bergung des Wracks wurde die rechte Fahrspur gesperrt. Der Schaden liegt bei rund 8000 Euro.