Am Sonntag ist Valentinstag, und in der Tagungsstätte Hohe Rhön machen sich Anke und Stefan Schroth schon seit einigen Wochen Gedanken, wie sie speziell Paare in dieser doch schwierigen und anstrengenden Zeit ermutigen und stärken können. Ende Januar war ein Segnungsgottesdienst für Paare vorgesehen, der aber aufgrund der aktuellen Lage ausfallen musste.

"Wir wollen aber nicht nur absagen und ausfallen lassen. Wir suchen nach Alternativen und nach Möglichkeiten, wie wir unseren Auftrag, Menschen zu begleiten und zu bestärken leben können", berichten Anke und Stefan Schroth. Da sind sie auf die Idee gekommen, ein Segnungspaket für Paare zusammenzustellen, das kreative Impulse und Anregungen enthält, um Zeit miteinander abseits vom Alltagsgeschehen zu teilen.

Drei-Gänge-Menü

"Uns ist klar, dass viele Paare derzeit viele Herausforderungen zu meistern haben. Da ist es wichtig, nicht nur auf die Belastungen zu schauen. Viele haben volle und anstrengende Tage bewältigen. Wir wollen ermutigen, sich im Rahmen der Möglichkeiten eine Auszeit zu gönnen und Zeit anders miteinander zu teilen, anders zu gestalten, nicht nur Alltag zu organisieren."

Das Segnungspaket enthält eine Anleitung zu einem Drei-Gänge-Menü, das vom Koch der Gästehäuser probegekocht und mit einer detaillierten Anleitung sowie ansprechenden Fotos versehen wurde. Als Vorspeise gibt es Wrap mit Rauchlachs an Salatbouquet mit Apfel-Balsamico-Dressing, die Hauptspeise umfasst Schweinfilet im Blätterteig mit Pilzfüllung, Spätzle und Buttergemüse und zum Nachtisch gibt es eine Quark Vanille Terrine.

Fotos geben Anregungen, wie die Speisen appetitlich und ansprechend angerichtet werden können.

Die leckeren Rezepte könne ein Partner für den anderen kochen, oder es könne gemeinsam zubereitet werden. Damit die passende Atmosphäre miteinander entsteht, und der Tisch schön gedeckt werden kann, gehören "Gott segne Dich"-Servietten, eine Kerze und ein Menükarte zum Segenspaket.

Geschichte und Anregungen

Eine Impulsgeschichte zu einem kleinen Engel gibt es außerdem und Fragen, die zum Nachdenken und miteinander ins Gespräch kommen einladen. Die Geschichte und Anregungen stammen von Susanne und Bodo Haas, die den Segnungsgottesdienst für Paare angeboten hätten. "Die Impulsfragen können dabei unterstützen, ins Gespräch zu kommen", so Anke Schroth. "Es geht um vergeben, nachgeben und einander nicht aufgeben."

Da es um einen kleinen Engel in der Geschichte geht, gehört auch ein Segensengel zum Paarpaket. Er darf über den Paarabend hinaus an diesen Abend erinnern, durch den Alltag begleiten und immer wieder zum Segnen anregen.

Paket gibt es auch nach dem Valentinstag

Bewusst haben Schroth ihr Segenspaket nicht nur für Ehepaare, sondern Paare insgesamt gestaltet. Auch für Freunde und Verlobte sei es geeignet. Zwar steht der Valentinstag vor der Türe, doch soll das Segenspaket unabhängig von diesem speziellen Tag auch weiterhin zur Verfügung stehen. Es eignet sich als Geschenk zur einer Hochzeit oder einem Ehejubiläum, zum Geburtstag oder einfach so, um einem Paar eine Freude zu machen. Eltern können es ihren erwachsenen Kindern schenken oder Kinder ihren Eltern.

Zu bekommen ist es gegen eine Spende und über telefonische Anmeldung oder Anmeldung per Mail. Dann werde eine Zeit zur Abholung mitgeteilt: Tel.: 09772/930 40. E-Mail: info@hohe-rhoen.org