Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbach/Mitgenfeld fand am Samstag in der Alten Schule in Breitenbach statt.

In seinem Bericht lobte der 1. Kommandant Michael Greger die geleistete Arbeit der Kameraden und Kameradinnen. Insgesamt wurde die Wehr im vergangenen Jahr zu 21 Einsätzen alarmiert. Greger bedankte sich bei seinem Stellvertreter Holger Börner für die von ihm geleistete Unterstützung in allen Belangen. Als wichtiger Punkt wurde in seinem Bericht auch das Thema Stromausfall angesprochen. Hierzu haben die Kommandanten der Großgemeinde einen Notfallplan erstellt. Bei längeren Stromausfällen sind die Feuerwehrhäuser immer mit einer gewissen Zahl an Kameraden besetzt. Somit können von dort Alarmmeldungen weitergegeben werden und es kann im Fall der Fälle Erste Hilfe geleistet werden.

Neuwahlen und Ehrungen

Unter der Leitung von Bürgermeister Dieter Muth wurden als 1. Kommandant Michael Greger und als 2. Kommandant Holger Börner einstimmig für weitere sechs Jahre gewählt. Anschließend wurden noch Michael Baus und Stefan Bolz als Vertrauenspersonen bestimmt. Auch fanden wieder Ehrungen und Beförderungen einzelner Feuerwehrmitglieder statt. Geehrt wurden Christoph Barthelmes, Konstantin Zeier, Michael Morschhäuser und Johannes Hüfner (zehn Jahre aktiver Dienst), Holger Börner (20 Jahre aktiver Dienst), Ralph Fischer und Martin Klug (30 Jahre aktiver Dienst) und Manfred Fischer (40 Jahre aktiver Dienst). Marius Walter wurde zum Feuerwehrmann und Cecile Schumm zur Feuerwehrfrau befördert.