Ein Programm der Superlative erlebten die Zuhörer im ausverkauften Pfarrheim: die Georgi-Bläser, unterstützt durch Gastmusiker und einen Chor, die ebenfalls die Musik hör- und spürbar leben, sowie eine Gastkapelle vom Feinsten, die perfekt böhmisch-mährisch aufspielenden Premicher Musikanten.

Der von Dirigent und musikalischem Motor der Veranstaltung, Lukas Breitenbach, als Lauschangriff angekündigte Konzertabend war mehr als nur ein Angriff. Er war ein Feuerwerk, ein Hörgenuss der feinsten Güte.
Die Premicher Musikanten, Vizeeuropameister 2008 im Wertungsspiel böhmisch-mährischer Blasmusik, eröffneten den Abend mit den "Herztönen". Unter dem Dirigat von Thomas Kirchner gab die Kapelle einen Querschnitt dieser eigenen Art von Blasmusik zum Besten.