75 Feuerwehrmänner und fünf -frauen, darunter neun Jugendfeuerwehrler, eine beachtliche Zahl für eine Kommune der Größenordnung von Bad Brückenau. Aber dem ist nicht so, wie aus den Ausführungen des Kommandanten Michael Krug bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) deutlich hervorging.

So haben die 80 Aktiven die unglaubliche Zahl von über 9.000 Stunden ehrenamtlichen Feuerwehrdienst geleistet. Die Wehrler wurden 2014 zu 163 Einsätzen gerufen, zumeist tagsüber. Dass die Feuerwehr hier immer ausrücken kann, ist oft nur möglich, da zwölf als Doppelmitglieder aus dem Altlandkreis und den Stadtteilen stammen und während ihrer Arbeit in Brückenau teilweise einsatzbereit sind, und durch die enge Zusammenarbeit mit den Ortsteilwehren.

Dennoch sei die Tagesalarmstärke im Mittel mit 14 Einsatzkräften, darunter maximal vier Atemschutzgeräteträgern, zu gering.