Hier lesen Sie den ungekürzten und unbearbeiteten Polizeibericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg mit Meldungen aus Stadt und Landkreis vom 30.08.2020. 

Vorfahrtsverletzung in der Innenstadt

Aschaffenburg: Mit einem Gesamtschaden von ca. 17.000,- Euro endete am Samstagabend gegen 20:45 Uhr eine Vorfahrtsverletzung. Hier befuhr ein Herr mit seinem BMW mit spanischer Zulassung die Würzburger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt und wollte nach links in die Herrleinstraße abbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich den ihm entgegenkommenden Fahrer mit seinem Pkw Audi, der vorfahrtsberechtigt war. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der glücklicherweise nur Sachschaden entstand.

Rückwärtsrollender Pkw verletzt zwei Personen

Aschaffenburg: Pech hatten zwei 56-jährige Damen am Samstagmittag in Aschaffenburg. Um 13:55 Uhr rollte der am Hang in der Taunusstraße geparkte Pkw einer der Frauen, die bei einem Umzug halfen, langsam rückwärts. Die Frauen versuchten gemeinsam erfolglos, den Pkw durch Entgegenstemmen abzubremsen. An der Steigung nahm der Pkw Geschwindigkeit auf und zog die  Damen mit sich, die sich zu diesem Zeitpunkt im Heckbereich des Seat aufhielten. Die Frauen kamen am Straßenrand zu Fall, während der rückwärtsrollende Pkw zunächst einen geparkten Passat touchierte und anschließend am Holzzaun eines Anwohners und einem Straßenschild der Stadt Aschaffenburg zum Stehen kam. Beide Frauen trugen Brüche im Oberkörperbereich davon und wurden zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert.

Aufmerksame Mitarbeiterin erkennt Ladendieb wieder

Aschaffenburg: Am 28.08.2020 um 08:20 Uhr kam es zu einem Diebstahl aus einer Drogerie in der Maximilianstraße in Aschaffenburg. Die Mitarbeiterin erkannte den flüchtigen Ladendieb am 29.08 gegen 09:00 Uhr in der Maximilianstraße wieder und kontaktierte die Polizei.  Der 22-jährige Täter mit Wohnsitz im Landkreis Aschaffenburg wurde durch eine Streife der Bundespolizei gestellt und durchsucht. Hierbei wurde festgestellt, dass der Täter, der Diebesgut im Wert von fast 200,- Euro entwendet hatte, unbare Zahlungsmittel im Gegenwert des Diebesguts und ein Parfum mit sich führte. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und nach richterlicher Anordnung die Wohnung des Täters durchsucht.
Der Täter wurde nach Abschluss der Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet

Aschaffenburg: Von Samstag auf Sonntagnacht gegen 00:30 Uhr wurden Polizeikontrollen am Perth Inch durchgeführt. Hierbei wurden durch einen 26-jährigen in Anwesenheit der Einsatzkräfte sowohl Parolen als auch Grußformeln verfassungswidriger Kennzeichen verwendet. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Häusliche Gewalt und Polizeibeamte beleidigt

Aschaffenburg: In der Boppstraße kam es am späten Samstagabend gegen 22:45 Uhr zunächst zu einem Einsatz aufgrund häuslicher Gewalt. Ein 27-jähriger Mann randalierte stark alkoholisiert in der eigenen Wohnung und schlug seine Frau und eines seiner Kinder. Als er für diese Taten von seiner Frau zur Rechenschaft gezogen, vor die Tür gesetzt und kurz darauf wegen weiterhin aggressivem Verhalten von den eingesetzten Beamten in Gewahrsam genommen wurde,  gab er seinen Unmut über ein breites Spektrum an Beleidigungen gegenüber den Beamten kund.

Seitentüre von Pkw verkratzt

Aschaffenburg: Am 29.08.2020 zwischen 06:00 Uhr und 09:00 Uhr wurde in der Heinsestraße ein am Fahrbahnrand abgestellter weißer Seat im Bereich der Fahrertüre verkratzt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 06021/857-2230.

Vielzahl an Verstößen bei Personenkontrolle festgestellt

Aschaffenburg: Am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr wurde bei einer Personenkontrolle in der Aschaffenburger Innenstadt am Wolfsthalplatz bei einem 54-jährigen ein geladener Schreckschussrevolver festgestellt. Der Besitzer konnte keine Erlaubnis für das Führen der Waffe vorweisen. Der Revolver wurde von der Polizei sichergestellt. Weiterhin bestanden gegen den Mann mehrere Fahndungsnotierungen aufgrund diverser Vortaten. Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen.

Geparkten Pkw in Hösbach angefahren

Hösbach. Im Zeitraum von 29.08.2020 17:00 Uhr bis 17:15 Uhr ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht. Der Eigentümer eines VW parkte seinen Pkw auf dem Edeka-Parkplatz in Hösbach. Bei seiner Rückkehr stellte er eine Beschädigung an der Fahrzeugfront fest. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 06021/857-2230.

Anhänger macht sich selbständig in Johannesberg

Johannesberg. Am Samstag gegen 16:45 Uhr befuhr ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Gespann aus Pkw VW und Anhänger die Straße Am Wingert. An einer Steigung löste sich der ungebremste Anhänger vom Zugfahrzeug und rollte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mazda, an dem ein Sachschaden von ca. 2500,- Euro entstand.

Ungeklärter Unfallhergang in Mainaschaff

Mainaschaff. Samstagmittag gegen 12:15 Uhr kam es in Mainaschaff in der Johann-Dahlem-Straße zwischen den zwei Kreisverkehren zu einem Verkehrsunfall, bei dem beide beteiligte Fahrzeugführer einen unterschiedlichen Unfallhergang angaben. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

Graffitischmierereien an Garagentor

Mainaschaff. Zwischen dem 28.08.2020 um 20:00 Uhr und 29.08.2020 um 10:00 Uhr besprühte ein unbekannter Täter eine Garage in der Gutenbergstraße mit einem Schriftzug. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 06021/857-2230.

Versuchter Diebstahl von Obst

Stockstadt. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort war der Pächter einiger an die Autobahn angrenzender Flurstücke in Stockstadt nahe der Landhäuser Straße am Samstagnachmittag gegen 17:00 Uhr. Er ertappte einen 49-jährigen Täter aus dem Landkreis Offenbach dabei, wie dieser mit einer eigens mitgebrachten Leiter Äpfel pflückte und in ebenfalls mitgeführte Kisten in seinen Pkw verlud. Der Beuteschaden der bereits eingeladenen rund 240 Kilogramm Äpfel beträgt ca. 480,- Euro. Die Äpfel werden nun durch den Pächter nach und nach an seine in der Nähe weidenden Nutztiere verfüttert.