30-Jähriger geht auf Passanten los: Am Dienstag (16. Februar 2021) ist gegen 16.40 Uhr ein offenbar verwirrter 30-jähriger Mann in Ansbach auf mehrere Personen losgegangen. Wie die Polizeiinspektion Ansbach in einer Pressemitteilung berichtet, ging der 30-Jährige im Bereich Maximilianstraße/Schalkhäuser Straße plötzlich auf eine 39-jährige Frau los, die mit ihren drei Kindern zu Fuß unterwegs war. 

Der Mann schlug die Frau in den Rücken, woraufhin sie zu Boden ging und sich erbrach. Sie erlitt eine Prellung am Rücken und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kinder der Frau griff der 30-Jährige nicht an. 

Schockmoment: 30-Jähriger schubst Kinderwagen auf befahrene Straße

Anschließend überquerte der Mann die Straße und schlug dort einen 34-Jährigen, der mit seinen beiden Kindern an der Ampel wartete, ebenfalls in den Rücken. Bei dem Schlag verletzte der Täter nicht nur den 34-Jährigen, sondern auch eines der beiden Kinder - einen neunjährigen Jungen. Dann stieß der 30-Jährige einen Kinderwagen mit einem Baby, das gerade einmal einen Monat alt ist, auf die Straße. 

Ein heranfahrender Mercedes-Fahrer konnte in diesem Moment glücklicherweise durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Kinderwagen verhindern. Der 30-jährige Täter setzte währenddessen seinen Weg in die VR-Bank fort. 

Die 39-jährige geschädigte Mutter und der Vater, der an der Ampel gestanden hatte, verfolgten den Mann in die Bank und alarmierten die Polizei. Diese konnte den Täter dort festnehmen. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann nichts getrunken hatten. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Zeuge gesucht: Mercedes-Fahrer wird gebeten, sich zu melden

Die Polizei bittet nun den Mercedes-Fahrer, der ein wichtiger Zeuge ist, sich unter der Telefonnummer 0981/9094-121 bei der Polizei Ansbach zu melden.