Der einflussreiche amerikanische Singer-Songwriter David Crosby ist tot. Der Musiker ("Mr. Tambourine Man") starb im Alter von 81 Jahren "nach langer Krankheit", wie seine Ehefrau dem Magazin "Variety" mitteilte. Auch der TV-Sender NBC bestätigte am Donnerstag (Ortszeit) den Tod unter Berufung auf eine Quelle nahe der Familie. "Obwohl er nicht mehr hier bei uns ist, wird uns seine Menschlichkeit und freundliche Seele weiterhin leiten und inspirieren. Sein Vermächtnis wird durch seine legendäre Musik weiterleben", hieß es in der Stellungnahme.

Der Sänger und Gitarrist mit dem Walrossbart wurde 1941 in Los Angeles geboren und für seine beiden Bands The Byrds und Crosby, Stills & Nash gleich zwei Mal in die "Rock and Roll Hall of Fame" berufen. Zuletzt legte er mehrere Solowerke vor - darunter "Croz" (2014) und "For Free" (2021). Vergangenes Jahr hatte Crosby schließlich verkündet, dass er für Konzerte mittlerweile zu alt sei und ihm die Kraft fehle.

Zum Weiterlesen: Promi-Todesfälle in 2022: Diese Stars und Persönlichkeiten sind im vergangenen Jahr verstorben