Lichtenfels

"Gehören nicht zu denen": Betreiber melden sich nach Feuer-Tragödie mit Video-Botschaft

Der Schock sitzt tief, das Ausmaß traurig: Das Karibische Ecke, ein beliebtes Ausflugsziel in Oberfranken, ist ein Raub der Flammen geworden. Wenige Tage nach dem Feuer melden sich die Betreiber in einer Video-Botschaft. Die Nachricht: Sie haben einen Plan, wie es jetzt weitergehen soll.

Großbrand zerstört Ausflugsziel - Betreiber von "Karibisches Eck" melden sich mit Video-Botschaft: Am Sonntagmorgen (08. August 2022) wurde das Karibische Eck im Lichtenfelser Stadtteil Oberwallenstadt durch ein Feuer komplett zerstört. Von den Buden, aus denen die Betreiber Speisen und Getränke verkauften, ist nur ein Gerippe übrig.

Laut Polizei zeigen Bilder eine Überwachungskamera vier Jugendliche, die das Feuer verursacht haben sollen. Die sind aktuell noch unbekannt. Dieser Umstand entsetzt die örtliche Feuerwehr, die am Sonntag alarmiert wurde. "Wer Scheiße baut, sollte auch dafür geradestehen!", schreibt die Wehr in einem Facebook-Post.

Karibischen Eck: Betreiber melden sich mit Video-Botschaft

Im Interview mit inFranken.de erzählen die Betreiber von der "Zerstörung ihres Lebenstraums" und erklären, wie es jetzt weitergehen soll. Kurz danach haben sich die Betreiber in einer Video-Botschaft an die Fans und Follower in den sozialen Netzwerken gewandt. Ausschnitte aus dem Video haben wir oben zusammengefasst. Auf der Facebook-Seite bitten sie außerdem um die Buchung des Landstreicher Foodtruck.