Der TSV Mönchröden schaffte beim Nachbarderby einen verdienten 3:0-Sieg gegen den TSV Sonnefeld. Dabei trug sich der agile Neuzugang Moritz Emig gleich zwei mal in die Torschützenliste ein. Auch Niklas Ehrlich bewies bei seinem Treffer zum 2:0 seinen Torinstinkt. Die Gäste versteckten sich keineswegs, spielten phasenweise gut mit, konnten sich aber gegen die gut organisierte Abwehr der „Mönche“ nicht entscheidend durchsetzen. Von Beginn an war zu erkennen, dass der Gast aus Sonnefeld sein Heil in der Defensive suchte.

Den ersten nennenswerten Abschluss hatte Jannik Späth nach 12 Minuten vom Strafraumeck, sein Visier war aber etwas zu hoch eingestellt. Der Absteiger aus der Landesliga versuchte die spielerischen Vorteile der Heimelf durch Kampfkraft auszugleichen. Kluck prüfte TW Köhn nach 25 Minuten zum ersten mal. Nach einer halben Stunde zog Moritz Emig aus 25 Metern ab und ließ Gästekeeper Rang mit seinem Führungstreffer genau ins rechte Dreieck keinerlei Abwehrchance. Wenige Minuten später vergab derselbe Akteur freistehend die Möglichkeit zum 2:0 und scheiterte unmittelbar danach noch mal an Rang. Auch Niklas Ehrlich tankte sich gekonnt durch die vielbeinige Gästeabwehr, hatte in aussichtsreicher Position nur noch TW Rang vor sich, spielte dann aber uneigennützig in die Mitte.

Nach Wiederbeginn hatte Lukas Köhn Pech, dass sein Schuss aus 10 Metern im letzten Moment noch abgeblockt wurde. Niklas Ehrlich erzielte, nachdem er steil angespielt wurde und Gegenspieler samt TW überlief aus spitzem Winkel das 2:0. Nachdem Moritz Emig von Lukas Köhn klug frei gespielt wurde, gelang ihm mit seinem zweiten Treffer das vorentscheidende 3:0. In der Folgezeit hatte der eingewechselte Florian Biemann noch eine gute Möglichkeit. Sonnefeld gab sich zu keiner Zeit auf, hatte aber nicht die Möglichkeiten die heimischen „Mönche“ ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. SR Morgener und seine Assistenten leiteten die faire Partie tadellos.