Der TSV Mönchröden musste gegen den TSV Ebensfeld eine überraschende 1:2-Heimniederlage hinnehmen obwohl es lange nicht danach aussah. Die „Mönche“ versäumten es trotz guter Torchancen den frühen Vorsprung auszubauen. Die Gäste wurden im Verlauf des Spiels immer mutiger und entschieden dieses Match in der spannenden Schlussphase zu ihren Gunsten.

Nach anfänglichem Abtasten übernahmen die Platzherren die Initiative und drängten auf den Führungstreffer. Dieser gelang Torjäger Lukas Köhn nach einer guten Viertelstunde als er ein kluges Anspiel von Puff in den freien Raum überlegt zum 1:0 im langen Eck versenkte. Beflügelt durch diese Aktion zog der Torschütze wenige Minuten später von der Strafraumgrenze ab, fand aber im reaktionsschnellen Keeper Hauptmann seinen Meister. Auch Ehrlich versuchte sein Glück, zunächst wurde sein Schuss abgeblockt, den Nachschuss lenkte der Gäste-TW zur Ecke ab. Ebensfeld wurde nun etwas mutiger, Häublein verfehlte mit seinem flachen Ball knapp das Gehäuse der Heimelf. Kurz vor der Pause konnte Keeper J.Köhn einen raffiniert getretenen Freistoß von Häublein gerade noch zur Ecke klären. Mit dem knappen Halbzeitergebnis waren die Gäste noch gut bedient.

Nach Wiederbeginn scheiterte Lukas Köhn mit seinem platzierten Geschoss erneut am starken TW Hauptmann. Ebensfeld wurde nun offensiver und brachte die heimische Abwehr wiederholt in Bedrängnis. Zehn Minuten vor dem Ende hatte der eingewechselte Werner beim Abschluss nicht das notwendige Quäntchen Glück als er allein auf das Gästetor zusteuerte. Es kam wie es kommen musste: Popp nutzte eine Nachlässigkeit zum Ausgleich (84.). Ebensfeld legte sogar noch eins drauf, denn in der Nachspielzeit gelang Holzheid der nicht mehr für möglich gehaltene Siegtreffer. Somit war die erste Heimniederlage für das Hüttl-Team in der laufenden Saison perfekt, Ernüchterung im Wildpark!