FÜRTH – Die Hockey-Herren der SpVgg Greuther Fürth sind nach der 6:8- Niederlage gegen den HC Schweinfurt am vergangenen Wochenende bereits in der Winterpause und überwintern auf Platz zwei. Auf die Damen wartet hingegen zum Abschluss des Jahres noch das Derby gegen die HG Nürnberg II (Sonntag, 14 Uhr, Siedlerhalle Nürnberg, Siedlerstraße 37).
Im Gegensatz zu den Herren konnten die Damen mit einem 3:2-Sieg zuletzt drei Zähler aus Schweinfurt mit nach Hause nehmen und sich mit neun Punkten auf Rang drei in der Tabelle schieben. Nun müssen sie gegen die Konkurrenz aus Nürnberg erneut dreifach punkten, um nicht den Anschluss an die beiden punktgleichen Erstplatzierten HC Schweinfurt und Nürnberger HTC II (je zwölf Punkte) zu verlieren. Vom Papier her scheint das eine machbare Aufgabe für die junge Mannschaft des Trainerteams Tobias Geisler und Daniel Werner zu sein, denn die HGN II rangiert nach vier Niederlagen in vier Spielen auf dem letzten Platz. „Trotzdem ist die Regionalliga-Reserve nicht zu unterschätzen, denn gerade gegen Fürth entwickelt sie immer einen besonderen Ehrgeiz“, weiß Geisler.