Mit 13 Teilnehmern fand das erste „Schöffentreffen Unterfranken“ der neuen Amtsperiode am 13.04.2019 in Veitshöchheim statt. Neben vielen praktischen Fragen zu den Rechten und Pflichten des Ehrenamtes wurden rechtsphilosophische Themen in geselliger Runde erörtert. Spannend und informativ waren auch die Berichte der erfahrenen Schöffen über bereits stattgefundene Einsätze im Gerichtssaal. Während die Hauptschöffen am Jahresanfang ihre etwa 12 zugelosten Termine für mögliche beginnende Verhandlungen im laufenden Jahr erhalten, warten die Hilfsschöffen auf ihren zum Teil sehr spontanen Einsatz.

Unter den Teilnehmern waren nicht nur Schöffen aus dem Landgerichtsbezirk Würzburg (Landgericht Würzburg sowie die Amtsgerichte in Würzburg, Kitzingen und Gemünden) vertreten, sondern auch vom Landgericht in Schweinfurt sowie mehrere interessierte Mitbürger, die sich einen Eindruck von diesem verantwortungsvollen Ehrenamt verschaffen konnten. Stefan Wimmer, der stellvertretende Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „DVS Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen – Landesverband Bayern e.V.“, reiste extra aus München an, um die unterfränkischen Schöffen kennenzulernen.

Das nächste „Schöffentreffen Unterfranken“ findet voraussichtlich am Samstag, den 28.09.2019 statt. Wenn Sie als Jugend-/Schöffe, ehrenamtlicher Richter oder interessierter Mitbürger dabei sein möchten, nehmen Sie gerne schon jetzt unter den unten genannten Daten unverbindlich Kontakt mit mir auf!

Weiterhin planen wir vom "Schöffentreffpunkt Unterfranken" mit Unterstützung der Polizei Unterfranken am Dienstag, den 16.07.2019 um 18 Uhr ein Seminar zum Thema „Polizeiarbeit – die Rolle der Polizei vor, während und nach der Gerichtsverhandlung“. Veranstaltungsort wird die außergewöhnlich edle und zünftige Almhütte der IN VIA Fahrental GmbH in Güntersleben sein. Weitere Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit hier online oder unter der Tel. 0176 812 77 551 (gerne WhatsApp).