Peesten hält Spiel lange offen
Gegen den Spitzenreiter aus Kulmbach konnte die Peestner Elf trotz einiger personeller Ausfälle von Beginn an gut mithalten und erspielte sich die erste Chance durch Schiepert. Nach einem Angriff der Gäste, verletzte sich der etatmäßige Keeper Braunersreuther ohne gegnerische Einwirkung und musste aufgrund der äußerst dünnen Personaldecke der Peestner ab der 13. Minuten durch den eingewechselten Feldspieler Scheller ersetzt werden. Obwohl Scheller sein Premier im Tor gab, machte er seine Sache ordentlich musste aber gleich eine Minute später hinter sich greifen. Nachdem die Peestner das Spielgerät am eigenen 16er erobert hatten, landete der sicher geglaubte Ball in der Strafraummitte und Erkol erzielte mit einem verdeckten Schuss das 0:1 für Vatanspor.

Peesten ließ sich aber dadurch nicht schocken, versuchte [weiterlesen]