Haarbrücken/Fürth a. B. Der FC Haarbrücken und die TSSV Fürth am Berg organisierten zum zweiten Mal ein gemeinsames Sportfest. Dabei standen der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl im Mittelpunkt.
Wie bereits im letzten Jahr, traten alle Jugendlichen und Kinder beider Vereine, bei der Junior-Challange der Nationen in gemischten Teams gegeneinander an. Jedes Team wollte natürlich viele Tore schießen und seine Spiele gewinnen. Man sah auch schöne Spielzüge und spannende Begegnungen. Der eigentliche Gedanke der gemeinsamen Aktion ging dabei jedoch nicht verloren. Bereits seit vier Jahren befinden sich die beiden Vereine in einer Spielgemeinschaft. „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen und Kinder die Möglichkeit bekommen Fußball zu spielen. Dabei sollen sie Spaß haben und ein Gemeinschaftsgefühl erleben. Der Erfolg kommt dann von ganz alleine“, sind sich die beiden Jugendleiter Dietmar Hartleb (TSSV) und Rainer Koschwitz (FCH) einig. Das gemeinsame Sportfest ist Ausdruck dieser Philosophie. Wie man sieht erfolgreich. Über 150 Kinder und Jugendliche befinden sich in der Spielgemeinschaft und nahmen am Turnier teil. Aber auch die Eltern begegnen sich an diesem Tag viel bewusster und lernen sich besser kennen.
Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und soll im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden. Dann wieder auf dem Sportgelände in Haarbrücken.
Bericht von Bastian Schober