Anzeige
27. - 29. Juli

Schoppentage bei Familie Dürr

Fränkisch genießen im Bullenheimer Paradies
Willkommen bei der Winzerfamilie Dürr: Michael , Julia, Christine, Lisa und Günther Dürr freuen sich, ihre Gäste beim anstehenden Hofschoppenfest zu verwöhnen.  Foto: Dürr
Willkommen bei der Winzerfamilie Dürr: Michael , Julia, Christine, Lisa und Günther Dürr freuen sich, ihre Gäste beim anstehenden Hofschoppenfest zu verwöhnen. Foto: Dürr

Es ist wieder soweit. Die Winzerfamilie Dürr lädt zu ihren traditionellen Schoppentagen ein. Gefeierrt wird von Samstag bis Montag, 27. bis 29. Juli - und zwar mitten im Paradies, genauer gesagt im Weinparadies-Ort Bullenheim.

Das Hofschoppenfest der Dürrs ist bekannt und beliebt für seine gute Küche, seine ausgezeichneten Weine und seine urgemütliche Stimmung. Daran will die Winzerfamilie auch in diesem Jahr anknüpfen.

Den musikallischen Auftakt machen am Samstagnachmittag die "Noochdgäiger", am Sonntag spielen die "Sauren Zipfel" und auch am Montag ist beste Unterhaltung garantiert.

Die Weingläser ihrer Gäste füllt die Familie Dürr mit Eigenbauweinen der Lage Bullenheimer Paradies: Müller-Thurgau, Bacchus, Silvaner, Scheurebe, Riesling, Acolon, Rotling und Dornfelder stehen dabei zur Wahl. Eine echte Besonderheit ist dabei ein Silvaner, der bei der Familie Dürr nicht im konventionellen Holzfass oder Edelstahltank reift, sondern in einem Granitfass. "Den muss man probiert haben", empfiehlt die Winzertochter Julia Dürr-Döppert. Außerdem gibt es wieder den spritzig-fruchtigen Sommercuvée namens "Eva und Adam" sowie rote und weiße Secco, die für prickelndes Vergnügen sorgen. Auch die Weincocktails fanden im Vorjahr so großen Anklang, dass sie auch heuer wieder zum Anstoßen zur Verfügung stehen.

Bei der Speisenauswahl stehen die Besucher vor der Qual der Wahl: Wer eine deftige Brotzeit vorzieht, wird genauso fündig wie Fans von Gegrilltem. Klassiker der Schoppentage fehlen natürlich auch nicht: So wird es den leckeren Winzerburger genauso wieder geben wie das schon legendäre Wengertspfännle - mit Wein verfeinertes Gyros, dazu Tzaziki und Pommes. Zum Mittagstisch am Sonntag serviert die Familie Dürr würzigen Winzerbraten mit Kloß und frischen Salaten - und am Montag lädt sie ab 18 Uhr zum beliebten Schlachtschüssel-Essen. Zusätzlich gibt es an allen drei Nachmittagen zum Kaffee wieder eine breite Auswahl an selbst gebackenen Kuchen und Torten.

Bei schlechtem Wetter garantiert übrigens ein Festzelt trockenes Vergnügen. lni