Neukenroth
--ANZEIGE--

Neukenroth im Faschingsfieber

In Neukenroth findet am Sonntag, 3. März 2019, ab 13.30 Uhr wieder der große Faschingsumzug statt.
Die Neukenrother Vereine freuen sich wieder auf einen farbenprächtigen Gaudiwurm.
Die Neukenrother Vereine freuen sich wieder auf einen farbenprächtigen Gaudiwurm.
+2 Bilder

In Neukenroth lässt man die Narren raus und spielt Cowboy und Indianer. Zum großen Faschingsumzug am Faschingssonntag, 3. März, werden wieder viele närrische Festwagen und Fußgruppen von Bremserin Burgl durch die Straßen von Neukenroth geleitet. Und nicht nur die Besucher des Umzuges sollten auch daran denken, dass die B 85 wieder mindestens für eine ganze Stunde gesperrt sein wird. Die Umleitung erfolgt durch die Polizei und Feuerwehr. Parkplätze stehen natürlich auch wieder an der Zecher-Halle zur Verfügung.

Präsidentenpaar Sophia I. und Lukas I. sowie Prinzenpaar Theresa II. und Tobias II. freuen sich auf einen bunten Narrenzug, bei dem wie auch in den Vorjahren tausende Schnäpse, Bonbons, Süßigkeiten und sonstige trink- und essbare Umzugsgeschenke verteilt werden. Wer den Umzug sehen will, sollte also rechtzeitig nach "Neugrua" kommen, denn die teilnehmenden Vereine haben wieder kräftig aufmunitioniert, und Bremserin Burgl wird den Gaudiwurm mit Bedacht "bremsen", damit die Zuschauer auch genügend Zeit haben, die "Geschosse" aufzunehmen. Zu den Liedern der Musikkapellen oder der Wagen darf natürlich auch wieder auf der Straße getanzt werden. Pünktlich um 13.30 Uhr startet der Gaudiwurm, bei dem sich auch wieder Gruppen aus den Stockheimer Ortsteilen beteiligen werden.

Angrillen und Vorglühen

Bereits am Vormittag des Faschingssonntags werden die Grillfreunde "Hubertus" am Dorfplatz wieder "angrillen". Welches Jubiläum sie in diesem Jahr feiern, ist noch nicht bekannt.

Aber auch nach dem Umzug feiern die Narren in Neugrua ganz einfach feucht-fröhlich weiter. In der "Filser-Bar" im Innenhof der Gastwirtschaft Fillweber, am Dorfplatz am "Notversorgungsstand", der bereits ab 13 Uhr zum Vorglühen geöffnet sein wird, und in den Neukenrother Gastwirtschaften wird man gut bewirtet.

Aber auch nach dem Faschingsumzug heißt es ab 20 Uhr Fasching feiern in der Zecher-Halle. Mit "Ich find Schlager geil" und der Schlagerparade, der Kultveranstaltung nach dem Faschingsumzug, können alle, die den Faschingsumzug überlebt haben, den Faschingssonntag ausklingen lassen.

Am Faschingsdienstag gibt es beim Rathaussturm ab 15 Uhr den Faschingskehraus. Dabei wird dann die Faschingssaison noch einmal lustig aufgearbeitet, und die Narren verabschieden sich bis zur nächsten Faschingssaison. Joachim Beez