Neukenroth
Sonntag, 23. Februar

Narren zum Finale bestens gerüstet

Am Sonntag, 23. Februar 2020, findet in Neukenroth wieder der große Faschingsumzug statt
Bunte Faschingsumzüge - wie beispielsweise in Neukenroth - bereichern im Landkreis Kronach den närrischen Endspurt. Der Gaudiwurm startet in Neukenroth am Sonntag um 13.30 Uhr.   Foto: Gerd Fleischmann
Bunte Faschingsumzüge - wie beispielsweise in Neukenroth - bereichern im Landkreis Kronach den närrischen Endspurt. Der Gaudiwurm startet in Neukenroth am Sonntag um 13.30 Uhr. Foto: Gerd Fleischmann

Auch in diesem Jahr haben sich die Narren - trotz vieler Krisen auf dieser Welt - wieder allerhand vorgenommen. So wird erneut die "fünfte Jahreszeit" im Frankenwald von jung und alt mit Pauken und Trompeten gefeiert. Dank intensivster Vorbereitung sind die hiesigen Faschingshochburgen, so unter anderem in Neukenroth, Rothenkirchen, Teuschnitz und Steinwiesen, wieder für das närrische Finale am Sonntag, 23. Februar, bestens gerüstet. Dann werden erneut bunte Faschingsumzüge Tausende begeistern, sich die Hauptstraßen in Orte des Frohsinns und der Heiterkeit verwandeln.

Nach den zahlreichen Büttenabenden in den letzten Wochen - die Narrenakrobaten steigerten sich in Höchstform - bemühen sich unermüdliche die Faschingsprofis beim Endspurt am Sonntag um einen spektakulären Ausklang. Sicherlich werden unsere Experten - wie alle Jahre - wieder mit originellen Ideen, farbenfrohen Kostüme und bunten Motivwagen aufwarten. In den letzten Wochen ist insbesondere in den Scheunen unter Ausschluss der Öffentlichkeit fleißig gehämmert, gesägt und gebastelt worden. Dafür sind vor allem viel Geschick und Idealismus notwendig.

Das verrückte Treiben genießt mittlerweile bei der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Sorgen doch vor allem auch die Musikkapellen und hübsche Tanzmariechen für den nötigen Schwung. Insbesondere für die Kinder sind die Umzüge eine nette Bereicherung. Schließlich lassen sich die Verantwortlichen mit Süßigkeiten, die unter das Volk geworfen werden, nicht lumpen.

Überhaupt haben die farbenfrohen "Gaudiwürmer" im Landkreis Kronach schon längst Kultcharakter erreicht: Tendenz steigen. Und in Neukenroth wird bereits seit 49 Jahren ein Faschingsumzug organisiert. Diese "närrische Ausdauer" ist schon bemerkenswert und rekordverdächtig! Gestartet wird in "Neugrua" am Sonntag um 13.30 Uhr.

Ein weiterer schöner Brauch ist die Erstürmung der Rathäuser. Die Bürgermeister werden dann für ein paar Tage außer Gefecht gesetzt und können so nicht unnötig Geld ausgeben.

Bleibt nur zu hoffen, dass auch Petrus für die äußeren Rahmenbedingungen sorgt. -gf-

Verwandte Artikel