Anzeige
22. bis 26. August

Kirchweih Weisendorf

Die Kerwa wird dieses Jahr noch gemütlicher als im Vorjahr - die Gemeinde nimmt das Geschehen selbst in die Hand
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Rocknacht des ASV Weisendorf wird wieder für einen heißen Abend sorgen.  Fotos: Richard Sänger
Die Rocknacht des ASV Weisendorf wird wieder für einen heißen Abend sorgen. Fotos: Richard Sänger
+1 Bild

Die in Franken auch "Kerwa" genannten Kirchweihen sind überall einer der großen Höhepunkte im Festtagskalender der Gemeinden - die typische fränkische "Weisendorfer Kerwa" findet zwar wieder auf dem Festplatz statt, aber in diesem etwas kleiner und gemütlicher als in den vergangenen Jahren.

Starkes Programm

Nach der Schließung der Erlanger Brauerei Kitzmann hat Weisendorf auch den Festwirt verloren und die Gemeinde nimmt das Geschehen erstmals selbst in die Hand. Dank des rührigen Bürgermeisters Heinrich Süß und einem Arbeitskreis, stemmt der Markt Weisendorf in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen und Gewerbetreibenden die Kirchweih 2019 in Eigenregie.

Der Markt weiß wie man feiert

Vom 22. bis 26. August darf also wieder gefeiert werden. Die Brauerei Hofmann aus Pahres, sowie die Heimkantine aus Herzogenaurach, sorgen für das leibliche Wohl, die Vereinsmitglieder schenken aus, die Ortsburschen- und Madle werden für einen reibungslosen Barbetrieb sorgen.

Los geht es schon am Donnerstag, 22. August. Um 21 Uhr ist Rocknacht mit den "J1" - die Gruppe besteht aus den ehemaligen "Javelin"-Bandmitgliedern, die bis 2012 unter diesen Namen gespielt hat. Der Abend wird wieder traditionell vom ASV Weisendorf organisiert. Unter dem Motto: "nu a mol" startet die lange Rocknacht mit der Vorband "Contrast in Time" um 19.30 Uhr.

Gute Musik, köstliche Spezialitäten, kaltes Bier

Am Freitag geht es um 18.30 Uhr am Marktplatz mit einer Andacht und dem Freibierausschank, dem Standkonzert des Posaunenchores sowie dem Einzug der Vereine ins Zelt und dem Anstich durch Bürgermeister Heinrich Süß weiter.

Im Anschluss bieten die "Leutenbacher Musikanten" wieder einen unvergesslichen Kirchweihauftakt. Am Samstag beginnt der Festbetrieb um 15 Uhr und die Ortsburschen werden um 16 Uhr den Baum aufstellen und um 19 Uhr beginnt der Partyabend im Festzelt mit der Kultband "Six to Real".

Das Baumaufstellen ist einer der Höhepunkte dieser Kerwa

Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst, der vom "Posaunenchor Weisendorf" musikalisch umrahmt wird. Nach dem Mittagessen sind die Senioren zu Kaffee und Kuchen ins Festzelt eingeladen und "Karl Kaiser" wird für die musikalische Unterhaltung sorgen und zum Mitsingen einladen. Im Anschluss wird "BlechRagout" den Sonntag ausklingen lassen.

Der weithin bekannte und gut besuchte Kirchweihausklang am Montag, 27. August, startet um 10.30 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen im Festzelt und traditionell mit dem "Weisendorfer Sound Express".

Schon seit Jahren treffen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Organisationen aus dem Seebachgrund und darüber hinaus zum "Kerwa-Montag" in Weisendorf.

Schließlich können Anliegen und Probleme bei einem gemütlichen Frühschoppen mit Bundes- und Landespolitikern so auf dem "kurzen Dienstweg" ausführlich besprochen werden. Um 18 Uhr geht es weiter mit Betzen raustanzen und der Weisendorfer Sound Express lässt dann auch die diesjährige Kerwa ausklingen.

Weisendorf zählt durch seine Nähe zu Erlangen, Höchstadt a. d. Aisch und Herzogenaurach zu einer der prosperierenden Gemeinden im Landkreis Erlangen-Höchstadt und besticht durch qualitativ und quantitativ sehr gute Angebote an Kindertagesstätten, geografisch günstig gelegene Gewerbeflächen und Wohngebiete mit sehr hoher Lebensqualität.

Aktuell zählt Weisendorf mit seinen 13 Ortsteilen knapp 7 000 Einwohner.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.