Kasendorf
Anzeige

Kasendorf lädt zur Kirchweih ein

Vom 22. bis 26. September 2016 wird gefeiert. Vergnügungspark rund ums Rathaus und fränkische Spezialitäten in den Gastwirtschaften - Azendorf feiert mit.
Kasendorf vom Prelitz aus gesehen. Von Donnerstag bis Montag dreht sich hier alles um die Kirchweih.  Fotos: pr.
Kasendorf vom Prelitz aus gesehen. Von Donnerstag bis Montag dreht sich hier alles um die Kirchweih. Fotos: pr.
+2 Bilder
Immer am vierten Wochenende im September wird in Kasendorf traditionell das Kirchweihfest zu Ehren der evangelischen Kilianskirche gefeiert. Dazu laden der Markt Kasendorf, die örtliche Gastronomie und die Feuerwehr die Bevölkerung aus nah und fern wieder herzlich ein. Sie alle werden mit einem abwechslungsreichen Programm und kulinarischen Köstlichkeiten alles dafür tun, die Gäste zu unterhalten und zu verwöhnen. Und weil der vierte Sonntag im September in diesem Jahr gleichzeitig der letzte Sonntag des Monats ist, wird heuer auch wieder zeitgleich in Azendorf Kirchweih gefeiert.
Von Donnerstag, 22., bis zum kommenden Montag, 26. September, tischen die Kasendorfer Gasthäuser - Café/Biergarten Vogel,"Goldener Anker" und Gasthof Friedrich - natürlich wieder viele leckere Kirchweihspezialitäten auf. In Azendorf können sich die Gäste in Hammond's Wirtshaus mit traditionellen Kerwaspeisen verwöhnen lassen.


Karussell und Zuckerwatte

Ein Vergnügungspark, der auf dem Platz vor dem Rathaus aufgebaut wird, sorgt zusätzlich von Samstag bis Montag für Kurzweil. Der Schausteller Michael Korn aus Bayreuth, der auch das Bayreuther und Kulmbacher Volksfest organisiert, wartet dabei mit zahlreichen Fahrgeschäften auf. Für die Kinder ist dabei einiges geboten. Für sie gibt es unter anderem ein Karussell und einen Stand mit Spielsachen.
Außerdem können Jung und Alt ihre Treffsicherheit an einer Spickerbude und einer Schießbude unter Beweis stellen. Und was wäre eine Kerwa ohne gebrannte Mandeln, Zuckerwatte oder Makronen?


Feuerwehr bewirtet

Die Bewirtung auf dem Rathausplatz übernimmt wie jedes Jahr die Freiwillige Feuerwehr Kasendorf. Die Gäste können sich fränkische Bratwürste, Steaks, Pizza und verschiedene Getränke schmecken lassen.
Am Sonntag (18. Sonntag nach Trinitas) findet um 19.30 Uhr in der Kilianskirche ein Abendgottesdienst zur Kirchweih mit Einführung der Präparanden statt.
In den Kasendorfer Gaststätten kann man es sich an allen Kirchweihtagen richtig gut gehen lassen. Jede Menge fränkische Spezialitäten hat das Café Vogel zur Kerwa zu bieten. Am Donnerstag (ab 11 Uhr) und am Freitag (ab 17 Uhr) stehen Schlachtschüssel, Krenfleisch, Rehragout, Haxen, Schnitzel und Schwarzfleisch auf der Speisekarte. Am Samstag (ab 17 Uhr) und am Sonntag (ab 11 Uhr) locken fränkische Kerwaspezialitäten. Am Montag darf man sich ab 14 Uhr auf Kaffee und Kuchen freuen, bevor man sich ab 17 Uhr zum traditionellen Schnitzelessen trifft.
Im Gasthof Friedrich gibt es zum Kerwauftakt am Donnerstag Kopf- und Krenfleisch. Am Freitag, Samstag, Sonntag und Montag wird eine reichhaltige Speisenkarte geboten, und am Montag findet zum Abschluss das traditionelle (seit 1960) Schaschlikessen statt.
Und auch im Gasthof "Goldener Anker" wird von Donnerstag bis Montag das Kirchweihfest gefeiert. An allen Tagen bietet Familie Pohl eine reichhaltige Speisenkarte mit Kirchweihschmankerln.
In Hammond's Wirtshaus können sich die Gäste zur Azendorfer Kirchweih gleich auf zweierlei Art verwöhnen lassen: Klassisch-Fränkisch oder Homestyle Amerikanisch. Zum Kirchweih-Auftakt gibt es die Klassiker Krenfleisch und Schlachtschüssel. Am Freitagabend hat man die schwierige Wahl zwischen Jägerschnitzel, Haxen, Rehragout und Krenfleisch oder Rindersteak, Spareribs und Pulled Pork. Und als Nachtisch locken Apple Pie "homestyle" mit Vanilla Ice-Cream und Birnenstrudel mit Herbstgrütze. Am Sonntagmittag werden unter anderem Gansbrust, Reh- und Wildschweinbraten serviert, und am Montag gibt es Schnitzelvariationen "und was sonst noch da ist".
Verwandte Artikel