Anzeige
13. Oktober

Herbstmarkt in Euerdorf

Herr Wengert kann es nicht lassen
Artikel drucken Artikel einbetten
Euerdorf lädt zum Herbstmarkt ein.   Foto: Archiv Anja Vorndran
Euerdorf lädt zum Herbstmarkt ein. Foto: Archiv Anja Vorndran

Er kann es nicht lassen: Klaus Wengert, unsere fiktive Figur, geht am Sonntag in Euerdorf einkaufen. Beim Herbstmarkt, da ist er sich sicher, findet er alles, was er braucht und das eine oder andere Weihnachts-, Geburtstags- oder ein sonstiges Geschenk gleich dazu. Gelegenheit zum Shoppen gibt es genug, denn von 12 bis 17 Uhr sind die Geschäfte geöffnet, die Marktbeschicker ziehen ab 11 Uhr die Vorhänge an ihren Ständen hoch und präsentieren ihre Herbst- und Winterware.

Die findet er an den Marktständen in Form von selbst gestrickten Socken zum Beispiel. Hier sind auch - darüber informiert das Team der Verwaltungsgemeinschaft Euerdorf - noch folgende Dinge zu finden: Strümpfe, Süßigkeiten, Lederwaren, Fanartikel und Accessoires, Tischdecken, Glückwunschkarten, Haushalts- und Kurzwaren, Imkerei, Strickwaren, Dekokränze, Raumdiffuser, Duftlampen, Öle, Wachse, Auto- und Wäscheduft, Schnaps, Liköre, Marmeladen, Thermomix-Vorführung, Laubsägearbeiten, verschiedene Figuren aus Holz, Vogelhäuser, Korbflechter, Kräuter, Gewürzmanufaktur, Modeaccessoires, Mode- und Edelstahlschmuck, Mode- u und Echtledergürtel, Türen und Fenster, Markisen, Dachfenster, Haushaltsartikel, Bürsten, Solinger Stahlwaren, medizinische Instrumente und Holzwaren, Edelsteine, Ketten, Anhänger, Räucherstäbchen, Eiswagen und vieles mehr. Für alle, die einen Hund mitbringen, bietet sich ein Abstecher zum Tierfutterstand an. Außerdem wartet schöne Herbstkleidung, Schuhe, Dekoratives und auch schon der erste weihnachtliche Zierrat auf die Kunden. Entlang der Hauptstraße bis in das Gewerbegebiet Siebenäcker, auch hier sind die Geschäfte geöffnet, wird Wengert jede Menge finden, was sein und das Herz seiner Lieben begeistert. Gegen Hunger und Durst haben sich die Euerdorfer Vereine einiges einfallen lassen: Das Team der EU-KA-GE deckt die Tische im Feuerwehrhaus mit Kaffee und Kuchen, die Floriansjünger der Freiwilligen Feuerwehr brutzeln Bratwürste an ihrem Stand. Weinbau Six aus Wirmsthal übernimmt am Herbstmarkt wieder die Bewirtschaftung des Zehntkellers. Öffnungszeit des Zehntkellers ist von 14 bis 23 Uhr. Wenn Herr Wengert - wie viele andere Besucher auch - nach dem Besuch des Herbstmarktes wieder nach Hause kommt, wird er zufrieden sein, denn er hat viel geboten bekommen an diesem Sonntag, er konnte jede Menge Bekannte treffen, lecker essen, trinken und shoppen. Anja Vorndran

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.