Vier Tage lang beste Unterhaltung, gelebte Brauchtumspflege und tolle Livemusik: Insbesondere auch aufgrund seines romantischen Festplatzes im idyllischen Grümpeltal und seinen farbig in den Abendhimmel leuchtenden, vom Berg herab grüßenden Häusern und Gärten mit der St. Josef-Kirche im Mittelpunkt, ist das vom Musikverein Wilhelmsthal initiierte Heimatfest längst Kult im Frankenwald. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf ein ebenso attraktives wie abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm vom 2. bis zum 5. August freuen. Dieses umfasst alles, was man begeisterten Freunden der Volkskultur nur bieten kann: verschiedene Plattler- und Tanzgruppen jeden Alters, Musik, Gesang, Tanz sowie ein großes Brillant-Feuerwerk. Auch heuer beginnt das zweitgrößte Fest im Landkreis schon am Donnerstag und endet am Sonntag darauf. Mit toller Blasmusik durch die gastgebende Trachtenkapelle Wilhelmsthal darf ein ausgelassener Festauftakt erwartet werden.
Am Freitag werden erneut ab 21 Uhr "Trixi & die Partylöwen", bereits Stammgast in Wilhelmsthal, mit ihrer handgemachten Partymusik für ausgelassene Stimmung bis in den frühen Samstagmorgen sorgen.
Der beliebte Heimatabend mit der Trachtenkapelle und der Trachtengruppe Wilhelmsthal wie auch den Kindertrachtengruppen - ein Höhepunkt des Heimatfests - findet traditionell am Samstag ab 20 Uhr im Festzelt statt. Durch das Programm führt erneut Thomas Auer. Ein weiteres Highlight ist das herrliche Brillantfeuerwerk ab 22.15 Uhr hoch über den bunt beleuchteten Häusern. Bereits ab 17 Uhr stimmt die befreundete Blaskapelle "Edelweiß Tschirn" mit schmissiger Blasmusik auf den Heimatabend ein.
Am Sonntag stehen die Kirchenparade um 8.45 Uhr und der Festgottesdienst um 9 Uhr im Vordergrund. Die Heilige Messe wird von der Trachtenkapelle Wilhelmsthal, der Frauenschola und dem Männerchor "Cäcilia" Wilhelmsthal sowie der Band "Swinging Church" umrahmt. Beim anschließenden Frühschoppen spielt die Trachtenkapelle Wilhelmsthal auf. Erstmals wird im Festzelt auch ein Mittagessen angeboten. Der Sonntagnachmittag befindet sich als großer Familien- und Kindernachmittag ganz in Hand der jüngsten Festbesucher. Diese erwartet Tanzeinlagen der Kindertrachtengruppen, eine Hüpfburg, Ponyreiten, das allseits beliebte Glücksrad sowie ein Malwettbewerb mit schönen Preisen. Für Unterhaltung sorgt die "Böhmische Kraft" - eine kleine Egerländerformation des Musikvereins Marktzeuln.
Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im Vorjahr klingt auch heuer das Fest mit der angesagten Liveband "Fristlos" aus. hs