Gaukler, Ritter und Hofdamen übernehmen am Sonntag, 1. Juli 2018, das Haus Schmeilsdorf. Die Einrichtung der Rummelsberger Diakonie feiert ihr 30-jähriges Jubiläum und hat sich deshalb ein ganz besonderes Motto für das Jahresfest einfallen lassen: Mittelalter. "Unsere Bewohner haben sich ein besonderes Fest gewünscht, erzählt Karin Lochner-Eber, Leiterin Wohnen im Haus Schmeilsdorf.
Das Fest im Wichernweg 2 im Mainleuser Ortsteil Schmeilsdorf beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, der musikalisch von einem Posaunenchor und dem Smiley-Chor begleitet wird. Ab 11.30 Uhr gibt es Mittagessen und ab 13 Uhr ein buntes Programm für die ganze Familie auf der Wiese vor dem Haus. Kinder können sich in der Mini-Ritterwerkstatt und in der Knappenschule wie echte Ritter fühlen, die Gaukler bestaunen oder dem Märchenerzähler lauschen. Außerdem gibt es einen Streichelzoo und Feuerwehrautos, die besichtigt werden können. Um 15 Uhr hat die Tanzgruppe aus dem Haus Schmeilsdorf ihren großen Auftritt. Am Nachmittag gibt es neben Kaffee und Kuchen noch eine besondere mittelalterliche Kost: Sau am Spieß. Um 16.30 Uhr sind Schaukämpfe der Mittelaltergruppe zu sehen.
Die Bewohner des Hauses Schmeilsdorf freuen sich auf viele Besucher. Sie haben bei der Programmplanung mitbestimmt und bei der Organisation geholfen. "Unsere Bewohnervertretung ist sehr engagiert", erzählt Karin Lochner-Eber. Die fünf Mitglieder sind Ansprechpartner aller Bewohner, nehmen deren Wünsche auf und packen an, wenn mal etwas nicht rund läuft. Und sie sorgen dafür, dass sich alle im Haus Schmeilsdorf willkommen fühlen. Sie begrüßen neue Bewohner und Mitarbeiter und ehren Bewohner, wenn sie ein Jubiläum feiern mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk. Die Bewohnervertretung ist natürlich auch beim Jahresfest am 1. Juli dabei und begrüßt die Gäste im Haus Schmeilsdorf. Claudia Kestler