Anzeige
Markttag

Flanieren und Probieren

Weisendorfer Marktsonntag lockt mit vielen Aktionen und Angeboten
Der Markttag in Weisendorf begeistert wieder mit seinen schönen Schätzen zum Entdecken.   Foto: PR
Der Markttag in Weisendorf begeistert wieder mit seinen schönen Schätzen zum Entdecken. Foto: PR

Der 0rtskern bietet wieder seine Häuserzeilen als Kulisse für ein "Schauen, Plaudern, Probieren und Kaufen" an. Altbürger, Neubürger und Gäste aus der Umgebung können nach Herzenslust zwischen "Äpfel und Zwetschgenschnaps" auswählen.

Die Gemeinde freut sich wieder mit über 60 Anbietern den Markt zu einem Sonntagserlebnis werden zu lassen.

Bürgermeister Heinrich Süß eröffnet nach den Gottesdiensten den Markttag. Dazu spielt der Evang. Posaunenchor Weisendorf ein Standkonzert.

Die Marktanbieter kommen zum größten Teil aus Weisendorf und es gibt "Stammanbieter", die noch keinen der Markttage ausgelassen haben. Präsent sind unter anderem auch die örtlichen Sportvereine, ASV, TSG und TC 98, der 0bst- und Gartenbauverein, der Heimatverein, die Kindergärten, der Bund Naturschutz, die kath. und evang. Jugend. Mit dem Thema "Sicherheitstag für Senioren- Mobil bleiben, aber sicher im Verkehr " präsentiert die Verkehrswacht Herzogenaurach Mitmach-Aktionen. Ein Sonntag im Dorf, darauf freuen sich alle und hoffen auf ein sehr schönes Wetter.

Am Markttag, den 06. Oktober, dürfen die Verkaufsstellen im gesamten Gemeindegebiet von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet sein.

Die Vorschriften des Gesetzes über den Schutz der Sonn- und Feiertage, die Vorschriften des § 17 LadSchlG, die Bestimmungen der Arbeitszeitordnung, des Manteltarifvertrages für die Arbeitnehmer im Einzelhandel, des Jugendschutzgesetzes und des Mutterschutzgesetzes sind zu beachten. Die Hauptstraße (St 2259), die Kirchenstraße bis zur Einmündung Obere Gasse sowie die Neustadter Straße bis Einmündung Sauerheimer Weg ist in der Zeit von 7 bis 19 Uhr voll gesperrt. Die Bushaltestellen in der Vorstadtstraße, Neustadter Straße und Hauptstraße können während der Vollsperrung nicht angefahren werden. Der Linienverkehr wird über die Höchstadter Straße, Reuther Weg, Festplatz (wenden), Reuther Weg, Höchstadter Straße und Erlanger Straße umgeleitet. Die Bushaltestelle in der Erlanger Straße wird fahrplanmäßig angefahren.

Verwandte Artikel