Hendungen
Anzeige

In Rappershausen drehen alle am Rad

Schullandheim Rappershausen ist am 11. Juli Austragungsort für den 1. Kia Autohaus Würll Cup
Artikel drucken Artikel einbetten
Die meiste "Action" sehen Zuschauer im Start-/Zielbereich.  Foto: Schullandheim Rappershausen
Die meiste "Action" sehen Zuschauer im Start-/Zielbereich. Foto: Schullandheim Rappershausen
Rappershausen. Rund ums Rad dreht sich derzeit alles in Rappershausen. Gleich zwei sportliche Großveranstaltungen stehen im Terminkalender der kleinen Gemeinde. Am 10. Juli finden die Bayerischen Schulmeisterschaften statt und am 11. Juli wird erstmals ein bundesweiter Wettbewerb, der 1. Kia Autohaus Würll Cup, in der Rhön ausgetragen.
Austragungsort ist die anspruchsvolle Mountain-Bike-Strecke am örtlichen Schullandheim. Auf mehreren Trails - je nach Alter und Rennklasse - werden am zweiten Juli-Wochenende die Räder nicht mehr stillstehen. Hunderte von großen und kleinen Radfahrern werden um Punkte und Pokale kämpfen. Das Gelände ist top in Schuss, gepflegt und auf Sicherheit überprüft. Die Organisatoren sind guter Dinge, haben sie doch die Auftaktveranstaltung - den MTB Regionalentscheid Mitte Mai - bereits mit Bravour gemeistert. Das Kompetenz-Team rund ums Rad besteht aus Bürgermeister Florian Liening-Ewert, Heimleiterin Anitra Sturdza, Michael Kreil, Vorstandsmitglied von Bikepool Bayern, und Andrea Guthardt von der Vereinsgemeinschaft Rappershausen. Fachliche Unterstützung erhält das Organisationsteam vom Bayerischen Radsportverband. Es gelten die Wettfahrbestimmungen MTB des Bund Deutscher Radfahrer (BDR).
An beiden Tagen sind Zuschauer herzlich willkommen. Der beste Platz ist der Start- und Zieleinlauf. Hier wird informativ moderiert und hier sind auch die Verpflegungsstationen von Kaffee und Kuchen über Pizza-Station und Spaghetti bis hin zu Grillspezialitäten zu finden. Die Rennen beginnen gegen 9 Uhr, die Siegerehrung wird am Nachmittag stattfinden. "Durch die enge Taktung der Rennen ist immer was los", versichert Bürgermeister Florian Liening-Ewert. Wer mag, kann mal auch eine Runde Minigolf spielen. Für die Bayerischen Schulmeisterschaften am 10. Juli haben sich bereits 62 Mannschaften aus 37 Schulen für das Landesfinale qualifiziert. Beim Rennen selbst werden rund 250 Schüler erwartet, die bis vom Tegernsee oder aus Bad Tölz in die Rhön reisen.
Für den 1. Kia Autohaus Würll Cup am 11. Juli treten rund 200 Fahrer vor allem aus Unter- und Mittelfranken sowie aus Thüringen und Hessen in die Pedale.
Auf dem Programm stehen sieben Läufe in den Rennklassen U9 bis Master, jeweils männlich und weiblich. Je nach Altersklasse bewältigen die Fahrer drei bis neun Runden mit einer Streckenlänge von 800 Metern bis 3,5 Kilometer und einem Höhenunterschied von 60 Metern. Lizensierte Radsportler und Hobbyfahrer ohne Lizenz können sich per E-Mail unter radrennen.werneck@gmx.de anmelden, Nachmeldungen sind vor Ort bis eine Stunde vor Rennbeginn möglich. Die Veranstaltung findet als erstes von fünf Rennen des Schwenninger MTB-FrankenCup statt. "Die Auftaktveranstaltung für den FrankenCup mit insgesamt fünf Läufen rückt das Schullandheim Rappershausen mit seiner hervorragenden MTB-Infrastruktur überregional in den Blickpunkt", freut sich Thomas Habermann, Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld.
Für die Durchführung beider Sportveranstaltungen sorgt die Vereinsgemeinschaft Rappershausen mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren aus Rappershausen und Hendungen. Das fachliche Know-how liefert die Organisation "bikepool Bayern", bei der auch das Schullandheim Mitglied ist. Ziel der Organisation ist es, schon in jungen Jahren die Begeisterung für den Radsport zu fördern. Durch die Schaffung von Bike-Pools an ausgewählten Standorten in Bayern können Lehrkräfte mit geringem Aufwand Radsport-Aufenthalte organisieren. Ein Beispiel hierfür ist die Bildungseinrichtung in Rappershausen. Hier werden hochwertige, geländegängige Räder für alle Altersgruppen angeboten, ebenso hochkarätige Strecken für alle Schwierigkeitsgrade. Infos unter Tel. 09764/278 sowie unter www.schullandheim-rappershausen.de




Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.