Palma de Mallorca
Unwetter

Zwei Tornados vor Mallorca gesichtet - Schulbeginn verschoben

Mallorca ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Vorerst ist die Urlaubsstimmung allerdings vorbei. Denn Aufnahmen zeigen wie sich zwei Tornados auf die Insel zubewegen.
Artikel drucken Artikel einbetten

Vor der Küste Palma de Mallorcas ereignete sich ein ungewöhnliches Naturschauspiel. Gleich zwei Tornados wüteten gleichzeitig und bewegten sich auf die Stadt zu. Dass es auf der Insel des Öfteren zu Stürmen und auch Tornados kommt, ist nichts Neues. Gleich zwei Tornados, die sich fast parallel nähern, sind jedoch sehr wohl eine Besonderheit.

In der Folge kam es auf der gesamten Insel zu starken Regenfällen und tischtennisballgroßem Hagel. Weiterhin gab es vielerorts Überschwemmungen. Die Behörden riefen bereits die Alarmstufe Rot aus.

Auf Grund der Wetterwarnungen wurde sogar der Schulbeginn verschoben. Ursprünglich sollte der Unterricht bereits am Mittwoch beginnen. Einige Ortschaften verlegten den Beginn des neuen Schuljahres aus Sicherheitsgründen auf Donnerstag.

Größere Schäden blieben bislang glücklicherweise aus. Allerdings kam es am Flughafen in der Hauptstadt Palma zu Verspätungen sowie Umleitungen über Ibiza. In der Gemeinde Escorca, welche im Gebirge der Insel liegt, fielen laut Angaben 154 Liter Regen pro Quadratmeter.