Eltern hätten immer wieder darum gebeten, eine sichere Umgebung für Kinder bei YouTube zu schaffen, sagte Projektleiter Shimrit Ben-Yair der Zeitung "USA Today". Die App habe eine einfachere Bedienung und blockiere Suchanfragen nach Begriffen wie "Sex". Eltern könnten zudem die Nutzungszeit einschränken. Pläne, die App nach dem Start am Montag auch in anderen Ländern herauszubringen, gibt es bisher nicht.