Laden...
Hamburg
Coronavirus

Zeichen der Solidarität: Erste Edeka-Filialen öffnen nur für Senioren

Zwei Edeka-Center im Norden von Deutschland machen es uns vor. Sie möchten in Zeiten des Coronavirus ihren Beitrag leisten. Beide Filialen öffnen sonntags nur für Senioren, sodass die Risikogruppe geschützt einkaufen gehen kann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Es ist Zeit sich gegenseitig zu helfen. Diese  Supermärkte machen die ersten Schritte Foto: Ferdinand Merzbach
Es ist Zeit sich gegenseitig zu helfen. Diese Supermärkte machen die ersten Schritte Foto: Ferdinand Merzbach

Senioren sind in unserer momentanen Lage mit am meisten gefährdet und gelten zur Risikogruppe. Denn das Coronavirus breitet sich immer schneller aus. Besonders für die ältere Gernation ist jetzt Vorsicht geboten. Deswegen haben nun zwei Edeka-Filialen die ersten Maßnahmen zum Schutz der Risikogruppe eingeleitet.

Edeka Heitmann in der Großen Bergstraße in Hamburg verkündete auf seiner Facebook-Seite das Vorhaben. Man möchte die älteren Leute vor dem Virus schützen und legt nun fest, sonntags ausschließlich für Senioren zu öffnen. Diese können von 12 bis 14 Uhr einkaufen gehen. So ist die Chance der alten Leute hoch, alles Nötige zu bekommen und sicher ihren Einkauf zu erledigen. Außerdem gibt die Filiale in einem anderem Post bekannt, dass sie nun auf eine faire Verteilung der Produkte an die Kunden achten und gewährleisten. Diese Maßnahme soll unnötigen Hamsterkäufen entgegen wirken.

Vorgeschriebene Mengenangaben für den Einkauf

So wird festgelegt, dass pro Person nur eine Packung Toilettenpapier, eine Packung Zwieback, Knäckebrot, je zwei Packungen Zucker, Mehl, Nudeln und Reis, Konserven sowie zwei mal Seife für jeden eingekauft werden darf. Es wird ausdrücklich darum gebeten, sich an die Vorgaben zu halten und auch auf seine Mitmenschen zu achten.

So geht nun auch ein anderer Edeka mit gutem Beispiel voran. Die dpa berichtet, dass nun auch der Edeka Streubel im Bremerhaven solche Maßnahmen angeht. Hier öffnet der Markt am Sonntag ebenso nur für Senioren ab einem Alter von 65 Jahren und zwar von 9 bis 11 Uhr. Hier möchten die Vorgesetzten ihre Mitarbeiter entlasten und die Edeka-Chefs Daniel Streubel und Kollege Jens Knauer (Geschäftsführer Edeka Markt Roter Sand) sitzen deshalb selbst an der Kasse.

Auch ein Lidl in Irland bietet Sonderöffnungszeiten für Senioren an.