Der von ihr monatlich ermittelte Stellenindex BA-X sei im Vergleich zum Januar um einen Punkt auf 157 Zähler gesunken. Er liegt damit inzwischen 23 Punkte unter dem Allzeithoch vom Dezember 2011. Im Januar war das Angebot an freien Stellen vorübergehend auf dem Vormonats-Niveau verharrt.

Der aktuelle Rückgang bei den offenen Stellen zeige, dass sich Unternehmen bei Neueinstellungen zurückhielten, betonte die BA. Grund sei anscheinend die Verunsicherung über anhaltende Konjunkturrisiken. «Daneben führt der insgesamt hohe Beschäftigungstand in Deutschland offensichtlich dazu, dass der Bedarf der Betriebe an weiteren Arbeitskräften geringer ausfällt als beispielsweise noch vor einem Jahr», urteilt die Nürnberger Bundesbehörde. Eine große Rolle spiele beim Stellenangebot weiterhin die Zeitarbeit.