Augsburg
Plastikmüll

Umfrage: Mehrheit der Deutschen für sofortiges Plastiktüten-Verbot

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage für ein sofortiges Plastiktüten-Verbot.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mehrere Passanten gehen mit Einkäufen in Plastiktüten durch die Chemnitzer Innenstadt. Im Kampf gegen Plastikmüll hat Entwicklungsminister Müller ein sofortiges Verbot von Plastiktüten gefordert - und weiß laut einer Umfrage die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Foto: Jan Woitas/ZB/dpa
Mehrere Passanten gehen mit Einkäufen in Plastiktüten durch die Chemnitzer Innenstadt. Im Kampf gegen Plastikmüll hat Entwicklungsminister Müller ein sofortiges Verbot von Plastiktüten gefordert - und weiß laut einer Umfrage die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Foto: Jan Woitas/ZB/dpa

Wie die "Augsburger Allgemeine" (Mittwoch) berichtet, hätten sich 73 Prozent der mehr als 5000 vom Meinungsforschungsinstitut Civey befragten Bürger bundesweit dafür ausgesprochen, Einwegtüten aus dem Verkehr zu ziehen. 50,7 Prozent hatten auf die Frage, ob Deutschland sofort ein Verbot von Plastiktüten einführen sollte, mit "Ja, auf jeden Fall" geantwortet - weitere 22,3 Prozent antworteten mit "Eher ja", schreibt das Blatt weiter.

Entwicklungsminister Müller: Deutschland sollte Einweg-Plastiktüten sofort verbieten

Ende vergangener Woche hatte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ein solches Verbot gefordert. Nur damit könne man die ungebrochenen Müllexporte in Entwicklungs- und Schwellenländer eindämmen. Er sagte damals ebenfalls der "Augsburger Allgemeinen", das geplante Verbot von Plastik-Strohhalmen alleine genüge nicht: "Deutschland sollte nicht auf Europa warten und Einweg-Plastiktüten sofort verbieten." Müller verwies auf Plastiktüten-Verbote in Afrika. "Was Ruanda, Kenia und Uganda können, müssen wir auch schaffen."

Nur AfD-Wähler sind mehrheitlich gegen Abschaffung von Plastiktüten

Laut der Umfrage gibt es unter den Anhängern fast aller Parteien eine Mehrheit für ein Plastiktüten-Verbot. Besonders klar ausgeprägt sei diese mit 91 Prozent bei den Grünen-Wähler. Aber auch die Anhänger von Union, SPD, Linke und FDP wollten die Einwegtüten mehrheitlich abschaffen - nur bei AfD-Wählern findet sich keine Mehrheit für den Müller-Vorstoß. Für die Umfrage wurden zwischen dem 10. und 14. Mai 5.008 Teilnehmer aus ganz Deutschland befragt, der statistische Fehler liegt den Angaben zufolge bei 2,5 Prozent.