Wie aus am Mittwoch veröffentlichten internen Vermerken des Autobauers hervorgeht, gab es schon in der Entwicklung eines Modells Probleme mit dem Zündschloss. Bis zum Rückruf dauerte es ein Jahrzehnt.

General Motors hatte erst vor einem Monat die Besitzer bestimmter Modelle aus den Jahren 2003 bis 2007 aufgerufen, ihre Autos in die Werkstatt zu bringen.

Bei den Wagen kann der Zündschlüssel während der Fahrt in die «Aus»-Position zurückspringen - vor allem dann, wenn etwas Schweres am Schlüsselbund hängt oder der Weg holprig ist.

Der Konzern bringt Unfälle mit zwölf Toten mit dem Defekt in Verbindung. Bei ausgeschalteter Zündung funktionieren in der Regel weder Bremskraftverstärker, noch Servolenkung oder Airbags.