Die Aktien des kalifornischen Unternehmens fielen am Mittwoch und Donnerstag um insgesamt 10 Prozent. Erst am Freitag konnte die Talfahrt gestoppt werden, es ging wieder leicht aufwärts.

«Teslas Alptraum» tauften US-Journalisten den Vorfall, der sich bereits zu Wochenbeginn in der Nähe von Seattle ereignet hatte. Bekannt wurde er durch ein Amateurvideo: In dem auf Youtube veröffentlichten Filmschnipsel von einer halben Minute Länge ist zu sehen, wie Flammen meterhoch aus dem Vorderwagen eines Tesla Model S schlagen. Ein Feuerwehrmann versucht, das Auto zu löschen - zunächst erfolglos.

«Oh Mist, Mann, das ist ein brandneues Auto!», hört man den Amateurfilmer sagen. Er hält die Kamera aus dem Seitenfenster seines Wagens und fährt langsam an der Brandstelle vorbei. «Wow, ich kann die Hitze hier spüren», sagt er, um dann erstaunt festzustellen: «Das ist ein Tesla!»