Nach einer zweitägigen Marathonrunde verkündete die Kabinengewerkschaft Ufo am Samstag die Einigung. Die Arbeitgeber hätten kurzfristig ihr Angebot noch einmal wesentlich verbessert und seien auf alle Punkte der Gewerkschaft eingegangen, sagte der Ufo-Vorsitzende Nicoley Baublies in Bad Honnef bei Bonn. «Die drohenden Arbeitskampfmaßnahmen sind vom Tisch» und die Germanwings-Kunden könnten beruhigt in den Urlaub fliegen.

Der Geschäftsführer der Lufthansa-Tochter, Axel Schmidt, sagte: «Wir sind mit unserem Angebot an die Kabinengewerkschaft Ufo bis an den Rand des uns Möglichen gegangen.» Der Kompromiss komme den Forderungen der Kabinengewerkschaft sehr nahe, setze jedoch nicht die Wettbewerbsfähigkeit von Germanwings aufs Spiel.