Ohne den Einfluss saisonaler Faktoren - also vor allem ohne die Auswirkungen der Sommerferien - gehen die meisten Analysten jedoch nur von einer Stagnation aus. Einige sehen sogar einen leichten Rückgang der bereinigten Erwerbslosigkeit. Die offiziellen Zahlen will die Bundesagentur für Arbeit an diesem Mittwoch (31.07.) in Nürnberg bekanntgeben.

«Die meisten Bundesländer haben jetzt schon Sommerferien, so dass wir einen spürbaren Anstieg haben im Vergleich zu den Vormonaten, in denen sich die Frühjahrsbelebung hingezogen hat», erläuterte etwa Alexander Koch von der HypoVereinsbank. Der Grund: Viele Betriebe machen derzeit Urlaub, andere verschieben geplante Einstellungen auf die Zeit nach der Sommerpause.