Franken
Rückruf

Mikrobiologisch belastetes Waschmittel im Umlauf

Der Discounter Lidl ruft aktuell ein Flüssigwaschmittel von Ariel zurück, da das Waschmittel mikrobiologisch belastet sein könnte: Alle Informationen finden Sie im Rückruf-Ticker von inFranken.de.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aktuell wird ein Duschgel für Kinder von Rossmann zurückgerufen. Grafik: inFranken.de
Aktuell wird ein Duschgel für Kinder von Rossmann zurückgerufen. Grafik: inFranken.de
+1 Bild

In Deutschland werden täglich Lebensmittel und sonstige Produkte wegen möglicher Gesundheitsgefahren zurückgerufen. Es ist keine Seltenheit, dass sich Fremdkörper wie Glas, Holz oder Metall in Nahrungsmittel verirren: Bisweilen werden Reinigungsrückstände in Lebensmitteln festgestellt, mitunter geht von Spielzeug eine Gefährdung durch verschluckbare Kleinteile aus. In unserem Rückruf-Ticker halten wir Sie über aktuelle Rückrufe in ganz Deutschland auf dem neuesten Stand.

 

Rückruf 20.09.2019: Lidl-Rückruf - Ariel-Waschmittel mikrobiologisch belastet

Rückruf bei Lidl: Der Hersteller "Procter & Gamble" ruft das Produkt "Ariel Color Flüssigwaschmittel" zurück. Grund dafür ist, dass die Kontrollen des Herstellers ergeben haben, dass das Waschmittel mikrobiologisch belastet sein könnte. Betroffen ist die Chargennummer 92540303R0. Die Charge besteht aus zwei Flaschen mit jeweils 65 Waschladungen. Verkauft wurde das Waschmittel ausschließlich in Filialen von Lidl. Über die Schwere der Gefahr, die von der mikrobiologischen Belastung ausgeht, machte "P&G" keine Angaben.

Folgendes Produkt ist betroffen:

  • Hersteller: Procter & Gamble
  • Produkt: Ariel Color Flüssigwaschmittel
  • Chargennummer: 92540303R

Verkauft wurde das Produkt seit dem 16. September 2019 ausschließlich in den Filialen von Lidl, die sich in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern befinden.

 

Rückruf am 18.09.2019: Rossmann - Lebensgefährlicher Keim in Duschgel

Derzeit wird ein Produkt der Drogeriekette "Rossmann" zurückgerufen. Dabei handelt es sich um ein Duschgel für Kinder. Darin kann sich ein Keim befinden, der für Lebensgefahr sorgen kann. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat dazu eine Warnung veröffentlicht.

Bei dem Keim handelt es sich um "Burkholderia cepacia", ein Bakterium, das im Grundwasser und im Erdboden vorkommt. Das Bakterium ist antibiotikaresistent.

Rossmann-Rückruf: Antibiotikaresistenter Keim in Duschgel

Folgendes Produkt ist betroffen:

 

  • Produkt: Kinderduschgel 50 ml
  • Hersteller: Dirk Rossmann GmbH
  • Los-Kennzeichnung: Best 180388
  • Artikel-Kennzeichnung: EAN 9002422105661, EAN 9002422106804

Folgende Bundesländer sind vom Rückruf bei Rossmann betroffen:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen (NRW)
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Das Produkt kann in allen Rossmann-Filialen zurückgegeben werden.

 

Rückruf vom 17.09.2019: Krebsgefahr durch Medikamente

Derzeit sind gesundheitsgefährdende Medikamente im Umlauf: Ein Bundesinstitut warnt vor den Arzneimitteln. Die WHO schätzt einen Inhaltsstoff als möglicherweise krebserregend ein: Alle Informationen zum Medikamenten-Rückruf.

Rückruf 13.09.2019: Schnittkäse von Ferme Durr/Biolacte zurückgerufen

Der bayerische Lebensmittelgroßhandel Jürgen Würth ruft bundesweit Käse des Herstellers Ferme Durr/Biolacte zurück. Verbrauchern wird dringend vom Verzehr des betroffenen Produkts abgeraten. In Produkten sowie der Produktionsstätte wurden Listerien nachgewiesen.

Der Verzehr kann für bestimmte Personengruppen besonders schwerwiegende Folgen haben und im schlimmsten Falle sogar tödlich enden. Betroffen sind alle Chargen der Käsesorten "Tomme d'Alsace fett" und "Tomme d'Alsace mager natur". Laut dem Lebensmittelgroßhandel wurden sie "in geringen Mengen bundesweit über Käsetheken verschiedener Bioläden verkauft."

Listerien-Erkrankungen äußern sich innerhalb von zwei Wochen. Symptome sind Fieber und Durchfall. Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwere Krankheitsverläufe mit Blutvergiftung und Hirnhautentzündung entwickeln. Bei Verzehr des Käses sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

Rückruf vom 11.09.2019: "Lidl" ruft Salat-Mix zurück

Der Discounter Lidl hat Nuss-Frucht-Mischungen für Salate aus dem Verkauf genommen. "Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden Salmonellen nachgewiesen", teilte das Unternehmen mit Sitz in Neckarsulm am Donnerstag mit. Es geht um den "Alesto Salat Mix mit Kernen und Früchten, 175 mg" der Firma nutwork Handelsgesellschaft mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.04.2020 und der Losnummer L1823161. Die betroffenen Packungen wurden ausschließlich bei Lidl in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft.

Salmonellen können zu Durchfall, Übelkeit oder auch Erbrechen führen. Bei Kleinkindern und älteren Menschen kann der Durchfall den Körper lebensgefährlich austrocknen. Kunden sollten das Produkt deshalb auf keinen Fall zu sich nehmen, hieß es in der Pressemitteilung. Lidl-Kunden können das Produkt in allen Filialen zurückgeben, sie erhalten den Kaufpreis erstattet. Andere Produkte des Herstellers nutwork Handelsgesellschaft mbH sowie Mischungen anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Rückruf vom 11.09.2019: "Real" ruft Röstzwiebeln zurück

Ein Hersteller aus den Niederlanden ruft Röstzwiebeln zurück, die unter anderem bei der Einzelhandelskette Real in Deutschland verkauft wurden. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen kleine Metallsplitter in dem Produkt befinden", teilte Real in einer Kundeninformation mit, die das Portal Lebensmittelwarnung.de am Mittwoch veröffentlichte.

Betroffen sei bei Real das Produkt "TOP Taste Röstzwiebeln 280g" mit den Losnummern L 9142 (Mindesthaltbarkeitsdatum 20.5.2020), L 9143 (21.5.2020) und L 9144 (22.5.2020). Real habe die Ware aus dem Verkauf genommen. Kunden könnten bereits erworbene Artikel zurückbringen, hieß es. Der Kaufpreis werde erstattet.

In einer eigenen Mitteilung warnte der niederländische Hersteller TOP Taste BV neben der bei Real betroffenen Ware auch vor "TOP Taste Röstzwiebeln 280g" mit den Losnummern L 9157 (Mindesthaltbarkeitsdatum 4.6.2020) und L 9158 (5.6.2020).

Verwandte Artikel