Der einflussreiche Rosneft-Boss Igor Setschin, ein Vertrauter Putins, legte dem britischen Energieriesen BP einem Zeitungsbericht zufolge ein Angebot in Höhe von 28 Milliarden US-Dollar (21,3 Mrd Euro) für dessen Anteile am russisch-britischen Ölförderer TNK-BP vor.

BP soll bis zu 20 Milliarden US-Dollar plus zusätzlich zwischen 10 und 20 Prozent Anteile an Rosneft bekommen, wie die «Financial Times» am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Die BP-Spitze wolle an diesem Freitag über das Angebot beraten, das Setschin am Morgen kurz vor Ende einer Frist eingereicht habe, zitierte die «FT» nicht näher genannte Quellen.

Die Briten halten derzeit 50 Prozent an TNK-BP. Die andere Hälfte gehört dem russischen Oligarchenkonsortium AAR, mit dem sich Rosneft nach offiziellen Angaben schon für ebenfalls 28 Milliarden US-Dollar auf eine rechtlich nicht bindende Absichtserklärung geeinigt hat.