«Wenn sich die USA so weiterentwickeln, wird es noch eine Weile dauern, bis China die USA überholt», sagte der Vertriebs- und Marketingvorstand im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Obwohl das Riesenreich zunehmend an Bedeutung gewinne, hätten auch die USA noch immer großes Potenzial.

«Wenngleich es spannend ist, dass es hier zwischen den beiden Länderchefs einen kleinen internen Schlagabtausch gibt, wer denn wann wohl die Nummer eins sein oder bleiben wird», sagte Maier. Sowohl China als auch die USA werden dieses Jahr nach Maiers Erwartungen «sehr erfolgreich» abschließen.

Porsche hat 2012 bereits Ende November den Absatzrekord des vergangenen Jahres gebrochen. Die stärksten Wachstumsraten verbuchte der Sportwagenbauer auf Jahressicht zwar in China mit 30,2 Prozent. Allerdings standen 29 268 verkauften Fahrzeugen im Reich der Mitte noch 32 091 Sportwagen in den USA (plus 18 Prozent) gegenüber.