Laden...
Franken
Apple-Pay

Neuerung für Sparkassen-Kunden: Neues Bezahlsystem kann früher als geplant genutzt werden

Als bundesweit erster Finanzdienstleister bietet die Sparkasse mobiles Bezahlen mit Apple Pay für Girocard-Kunden an. Angekündigt war die Neuerung eigentlich erst im Spätsommer, konnte aber bereits vier Wochen vorher ermöglicht werden.
 

Sparkassen-Kunden in Deutschland war es bereits seit Dezember 2019 möglich, in Verbindung mit ihrer Kreditkarte über Apple Pay mit dem Smartphone zu bezahlen. Dies hat die Sparkassen-Gruppe nun auch auf Girokonten ausgeweitet. Offiziell war diese Neuerung erst im Spätsommer angekündigt, konnte aber vier Wochen früher ermöglicht werden. Dies teilt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband mit.

373 Sparkassen sind von Beginn an dabei. So können die rund 46 Millionen Sparkassen-Cards in der Wallet App hinzugefügt werden und an allen Stellen, wo kontaktlos zahlen möglich ist, eingesetzt werden. Das erspart in Zukunft das Herauskramen des Bargelds oder der Girocard, die vielen noch als EC-Karte bekannt sein wird. Kunden müssen nun, vorausgesetzt sie haben ein iPhone oder eine Apple Watch, nur noch das Handy oder die Uhr an das Kartenzahlungsterminal halten.

Sparkasse fördert mobiles Bezahlen  

Dabei versichert der Sparkassenverband, dass jeder Kauf mit Apple Pay sicher ist. Die Authentifizierung erfolgt über Gesichtserkennung, Fingerabdruck oder Gerätecode. Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands, Helmut Schleweis betonte, "Mit der Integration der Girocard in Apple Pay leisten die Sparkassen einen entscheidenden Beitrag dazu, dass sich das mobile Bezahlen hierzulande rasch durchsetzt." 

Das Bezahlen mit Apple Pay mit der Sparkassen Card wird ab dem Modell 6s des iPhones und ab der Series 1 der Apple Watch unterstützt. Zudem benötigen die Kunden den Zugang zum Online-Banking ihrer Sparkasse und die aktuelle Version der Sparkassen-App.

Die weitere Einrichtung der Karte gestaltet sich ebenfalls recht einfach. Die Kunden müssen dafür die Wallet-App öffnen, auf "Karte hinzufügen" klicken und die Anweisung befolgen. Der Sparkassenverband betont, dass Sicherheit und Vertraulichkeit höchste Priorität haben. Die tatsächlichen Kartennummern der Sparkassen- und Girocards werden mit Apple Pay weder im Gerät, noch auf den Apple-Servern gespeichert. Ihnen werden lediglich eindeutige Gerätekontonummern zugewiesen, die verschlüsselt und sicher im Secure-Element des Geräts gespeichert wird. 

Lesen Sie auch: Bis zu 70 Cent pro Vorgang: Etliche Banken verlangen Gebühren bei Kartenzahlung