Es fließen 750 Millionen Dollar in bar (584 Mio Euro) plus eine nicht näher bezifferte Zahl an Aktien. Verkäufer ist der Finanzdienstleister BGC Partners.

Die Nasdaq will durch den Zukauf vor allem beim Handel mit

US-Staatsanleihen zulegen. Zwischenzeitlich hatte die Nasdaq auch

versucht, die traditionsreiche New York Stock Exchange zu schlucken.

Der eSpeed-Kauf soll zur Jahresmitte abgeschlossen werden.

Die Ratingagentur Moody's drohte dem Börsenbetreiber sogleich mit der Herabstufung seiner Bonität. Denn durch die Übernahme wachse der Schuldenberg von Nasdaq OMX letztlich um etwa 1 Milliarde Dollar, erklärte Moody's noch am Abend (Ortszeit) in New York. Die Aktie sank nachbörslich leicht.