Austin

Musk spendete Tesla-Aktien im Milliardenwert

Im vergangenen Jahr trennte sich Elon Musk von einem Zehntel seines Tesla-Anteils - und von Wertpapieren mit einem Wert von fast sechs Milliarden Dollar. Will er damit seine Steuerlast senken?
Elon Musk
Tesla-Chef Elon Musk gehört zu den reichsten Menschen der Welt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Tesla-Chef Elon Musk hat im vergangenen Herbst neben seinen breit angelegten Aktienverkäufen auch Papiere des Elektroautobauers im Milliardenwert gespendet.

Die gut fünf Millionen Aktien waren zum Zeitpunkt der Spende im November nahezu sechs Milliarden Dollar wert. Die Mitteilung bei der US-Börsenaufsicht SEC von Montag enthielt keine Hinweise darauf, wer die Papiere bekam. Die Spende könnte auch helfen, Musks milliardenschwere Steuerlast nach den Aktienverkäufen drücken.

Musk musste rund ein Jahrzehnt zuvor gewährte Aktienoptionen einlösen, bevor sie abliefen. Das zog wiederum eine Steuerrechnung nach sich - und um diese zu begleichen, musste der Tesla-Chef Aktien verkaufen. Musk ging weiter und ließ sich von Twitter-Nutzern in einer Abstimmung verpflichten, ein Zehntel seines Tesla-Anteils abzustoßen. Im Dezember schätzte er, dass er für das vergangene Jahr rund elf Milliarden Dollar Steuern zahlen werde.

Der Kursanstieg der Tesla-Aktien in den vergangenen Jahren machte Musk zum mit Abstand reichsten Menschen der Welt. Der Finanzdienst Bloomberg schätzt Musks Vermögen in seiner Milliardärsrangliste aktuell auf 227 Milliarden Dollar (200 Mrd Euro). Er liegt damit weit vor Amazon-Gründer Jeff Bezos mit 180 Milliarden Dollar.