Dabei leisteten die Beschäftigten 26,4 Prozent mehr Arbeitsstunden als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Da sich im März die Konjunktur weiter belebte, füllten sich die Auftragsbücher der Betriebe erneut. Die Ordereingänge stiegen preisbereinigt um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

In den ersten drei Monaten 2014 lag der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes mit rund 11,5 Milliarden Euro fast 26 Prozent über dem Niveau der ersten drei Monate 2013. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hatte seine Umsatzprognose für das Jahr 2014 am Mittwoch von 3,5 Prozent auf 4,5 Prozent angehoben.