«In Ballungszentren und Universitätsstädten, aber auch in einigen anderen mittelgroßen Städten muss damit gerechnet werden, dass die Mietbelastung um etwa 7 bis 10 Prozent steigt - jedenfalls bei Neuverträgen», sagte Verbandsdirektor Lukas Siebenkotten der Nachrichtenagentur dpa.

«Bundesweit dürfte das Plus bei etwa 3 Prozent liegen.» Noch stärker als die Mietsteigerungen belasten nach seinen Worten aber weiter steigende Energiekosten das Mieterbudget. «Ein Ende der Preisspirale ist nicht in Sicht.»