Franken
Supermarkt-Test

Aldi, Rewe, Lidl, Edeka und Kaufland im Preisvergleich: In welchem Supermarkt es am billigsten?

Die Auswahlan Supermärkten und Discountern ist groß - da verliert man schnell den Überblick: inFranken.de hat Kaufland, Aldi, Edeka, Rewe und Lidl getestet und weiß, in welchen Läden bares Geld in den Regalen liegt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die bekanntesten Supermärkte und Discounter im Preisvergleichstest: Dass zwischen verschiedenen Supermärkten und Discountern preisliche Differenzen herrschen, ist bei genauerem Hinsehen offensichtlich. Doch bei welchem Supermarkt oder Discounter kann ich im Vergleich Geld sparen? Wo muss ich für beliebte Markenprodukte am wenigsten ausgeben? Wir haben fünf Discounter und Supermärkte dem Preisvergleich unterzogen - und einen klaren Verlierer ermittelt.

Vor allem in Städten, wie beispielsweise Bamberg, gibt es jede Menge Supermärkte und Discounter, die alle wöchentlich mit attraktiven Angeboten locken. Für alle Fans von Bio-Produkten haben wir außerdem getestet, in welchem Supermarkt Bio am günstigsten ist.

Die beliebtesten Supermärkte im Preisvergleich: Wo kaufen Kunden am günstigsten ein? Aldi, Lidl und Co.

inFranken.de hat die Händler auf die Probe gestellt und anhand eines Warenkorbs mit 19 gängigen Markenprodukten ermittelt, wer die niedrigsten Preise hat. Hier ist unser Vergleichstest der Supermärkte und Discounter Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Kaufland.

Wie schneiden die Supermärkte im Vergleich mit Discounterpreisen ab?

Für unseren Testeinkauf haben wir willkürlich 19 bekannte Markenprodukte ausgewählt, die es in identischer Form in allen fünf Märkten gab. Dadurch kam ein abwechslungsreicher Warenkorb zusammen, der einem Alltagseinkauf ziemlich nahe kommt. Nach der Auswertung unserer Testeinkäufe kamen wir zu einem überraschenden Ergebnis, das wir an dieser Stelle vorwegnehmen wollen, ehe wir tiefer in die Gründe und möglichen Ursachen für die Preisunterschiede einsteigen.

Der günstigste Supermarkt: Das Testergebnis des Preisvergleich auf einen Blick

  • Platz 1: Lidl, Preis für unseren Warenkorb 29,40 Euro.
  • Platz 2: Kaufland, Preis für unseren Warenkorb 29,70 Euro.
  • Platz 3: Aldi, Preis für unseren Warenkorb 30,00 Euro.
  • Platz 4: Edeka, Preis für unseren Warenkorb 30,14 Euro.
  • Platz 5: Rewe, Preis für unseren Warenkorb 32,11 Euro.
Rechnet man alle 19 Markenprodukte unseres Preisvergleichs zusammen und betrachtet den tatsächlichen Einkaufspreis für den gesamten Warenkorb, lässt sich erkennen, dass Rewe mit einem Endpreis von 32,11 Euro am teuersten war. Am günstigsten haben wir bei Lidl mit 29,40 Euro eingekauft, dicht gefolgt von Kaufland mit 29,70 Euro. Im Mittelfeld liegen schließlich Aldi mit genau 30 Euro und Edeka mit 30,14 Euro.

Der Unterschied zwischen dem günstigsten Händler (Lidl) und dem teuersten (Rewe) beträgt bei unserem willkürlich bestückten Warenkorb immerhin 2,71 Euro. Bei einem höheren Gesamteinkaufspreis würde sich die Differenz entsprechend erhöhen. Es gibt eine geheime Funktion bei Aldi-Einkaufswagen- mit diesem Trick schützt sich der Discounter vor Diebstahl.

Noch einmal sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass wir uns bei unserem Testeinkauf auf bekannte Markenprodukte beschränkt haben. Würden wir den Vergleichstest mit den Eigenmarken der Supermärkte und Discounter wiederholen, sähe das Ergebnis vermutlich etwas anders aus.

Supermarkt vs. Discounter: Woher kommen die Preisunterschiede?

Es stellt sich die Frage, wie die Preisunterschiede zwischen Supermärkten und Discountern zustande kommen. So wie bei allen Produkten, die im Einzelhandel angeboten werden, gehen wir in der Regel davon aus, dass die Preise, die wir zahlen, auf den Vorgaben des Herstellers beruhen. Auf der Internetseite der Wettbewerbszentrale ist nachzulesen, dass es in Deutschland sowie der ganzen EU jedoch kartellrechtlich verboten ist, dass Lieferanten beziehungsweise Hersteller den Supermärkten und Discountern verbindliche Preisvorgaben geben. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers für den Händler kennt wohl jeder. Und sie ist genau das: unverbindlich. Also: nicht zwingend.

In der Regel halten sich die meisten Händler an die UVP. Die deutlichen Preisunterschiede begründen sich vor allem dadurch, dass Discounter wie Lidl und Aldi aufgrund des begrenzten Warensortimentes und der doch etwas einfacheren Präsentation der Ware im Laden an dieser Stelle viel Geld einsparen. Dadurch ist es ihnen möglich, die Preise so niedrig wie möglich zu halten.

Supermärkte haben im Vergleich dazu viel höhere Ausgaben im Bereich Warenpräsentation, Lagerung oder Personal. Sie bewegen sich auf viel größeren Flächen, die demzufolge auch mehr Arbeitskräfte in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund sind hier höhere Preise "notwendig". Umso erstaunlicher ist das hervorragende Abschneiden von Kaufland in unserem Test: Der Supermarkt kommt mit einem Warenkorb, der nur geringfügig teurer ist als der des Testsiegers Lidl, auf Platz 2 unseres Rankings.

Welche Markenprodukte fallen im Vergleich besonders auf?

Unser Vergleichstest basiert ausschließlich auf Markenartikeln. Es werden keine Eigenmarken berücksichtigt. Hier fallen also sofort Produkte auf, die sich im Preis bei Discountern und Supermärkten deutlich unterscheiden. Eine Dose Red Bull ist beispielsweise bei Rewe mit 1,29 Euro und bei Edeka mit sogar 1,39 Euro erheblich teurer als in den Discountern Lidl und Aldi, wo man den Energydrink für 1,09 Euro kaufen kann.

Des Weiteren hebt sich Rewe auch beim Preis der bekannten Wagner Steinofenpizza ab. Hier lässt man für eine Pizza ganze 2,59 Euro liegen. In den anderen Supermärkten unseres Vergleichs sowie auch in den Discountern kostet diese gerade einmal 1,99 Euro. Anders sieht es bei der Nuss-Nougatcreme Nutella aus: Diese wird bei Lidl, Aldi, Rewe, Edeka und Kaufland mit 2,79 Euro durch die Bank zum gleichen Preis angeboten.

Supermarkt-Test mit 19 Markenprodukten: Das war im Warenkorb

Für unseren Test haben wir 19 Markenprodukte probegekauft, die es in allen fünf getesteten Supermärkten und Discountern gab. Unser Testeinkauf fand am Mittwoch, 03.04.2019, statt. Die folgenden Produkte haben wir für unseren Warenkorb ausgewählt:

  • Coca-Cola 1,25 l
  • Haribo Phantasia 200 g
  • Brandt Zwieback
  • Duplo
  • Nutella
  • Chips Funny Frisch ungarisch
  • Leibniz Butterkeks
  • Geramont
  • Philadelphia
  • Maggi
  • Miracel Whip
  • Thomy Senf mittelscharf
  • Magnum Eis
  • Wagner Pizza Salami
  • Redbull 250 ml
  • Krombacher Pils 0,5 l
  • dusch das
  • Pril
  • Nivea Roll on Deo Dry Impact

Beachten Sie, dass wir unseren Vergleichstest in Bamberg durchgeführt haben. In Städten mit generell höheren Lebenshaltungskosten, wie beispielsweise München, wird der Preis für unseren Warenkorb entsprechend abweichen.

von Vera Heusinger, Nina Grimmeis, Sebastian Rüger und Rupert Mattgey