Bamberg
Neue Gesetze und Regelungen

Änderungen ab Juli 2019: Mehr Kindergeld, höhere Renten und Netflix-Neuheiten

Die Deutsche Post erhöht ihr Porto, das Kindergeld steigt und Midijobber müssen geringere Beiträge zahlen. Zudem bekommen wir mehr Zeit für die Steuererklärung. Wir haben alles zusammengefasst, was sich im Juli 2019 ändern wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Juli 2019 gibt es einige Neuerungen in Deutschland. Die Deutsche Post erhöht beispielsweise ihr Porto. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa
Im Juli 2019 gibt es einige Neuerungen in Deutschland. Die Deutsche Post erhöht beispielsweise ihr Porto. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa

In Deutschland gibt es ab Juli 2019 einiges Neues: Auch diesen Monat werden in Europa und Deutschland Verordnungen, Neuerungen und Gesetze erlassen. inFranken.de hat alles Wichtige gesammelt:

Ab 1. Juli 2019: Mehr Kindergeld

Ab dem 1. Juli 2019 wird das Kindergeld erhöht:

  • Für das erste und zweite Kind: Erhöhung von 194 auf 204 Euro
  • Für das dritte Kind: Erhöhung von 200 auf 210 Euro
  • Für das vierte und jedes weitere Kind: Erhöhung von 225 auf 235 Euro

Bei Unterhaltspflichtigen führt die Erhöhung zu einer leichten Absenkung des Mindestunterhalts. Das entspricht dem Barunterhaltsbetrag, auf den minderjährige Kinder Anspruch haben und den der Unterhaltspflichtige zahlen muss. Die Beitragshöhe wird von der sogenannten Düsseldorfer Tabelle geregelt. Wenn vom Mindestunterhalt des Kindes, laut der Tabelle, 50 Prozent (bei Minderjährigen) beziehungsweise das volle Kindergeld (bei Volljährigen) abgezogen wird, errechnet sich der monatliche Zahlbetrag, den der Unterhaltspflichtige zu begleichen hat.

Weniger Beiträge für Midijobber ab Juli 2019

Über geringere Sozialversicherungsbeiträge dürfen sich im Juli alle "Midijobber" freuen. Angestellte können nun bis zu 1.300 Euro statt bisher maximal 850 Euro verdienen. Die geringeren Rentenversicherungsbeiträge führen aber nicht mehr zu reduzierten Rentenleistungen. Auf diese Weise muss der Arbeitnehmeranteil von 9,3 Prozent nicht mehr aus eigenen Mitteln aufgestockt werden: Der Anteil bleibt unverändert.

Kurz und Knapp: Angestellte gelten als sogenannte "Midijobber", die regelmäßig mehr als 450 Euro verdienen. Damit rutschen sie in die Kategorie der "Midijobber".

Änderungen ab Juli 2019: Vereinfachte Bücher- und Warensendung

Anstatt von sechs Produkten - zwei Büchersendungs- und vier Warensendungsprodukten - wird es ab Juli nur noch zwei bei der Deutschen Post geben. Was ändert sich genau?

  • Es gibt nur noch zwei Gewichtsstufen: Bis 500 Gramm und bis ein Kilogramm
  • Nur noch fünf Zentimeter Höhe sind erlaubt (35 x 25 x 5 Zentimeter)
  • Bücher- und Warensendungen bis 500 Gramm kosten 1,90 Euro
  • Bücher- und Warensendungen bis ein Kilogramm kosten 2,20 Euro
  • Es ist erlaubt, Sendungen zu verschließen. Musterbeutelklammern sind nicht mehr notwendig
Zuletzt wurde das Porto am 1. Juli 2018 erhöht. Damals stieg der Preis einer 500 Gramm-Sendung von 1,90 Euro auf 2,20 Euro. Also könnte man 2019 auf den ersten Blick von einer Portosenkung sprechen. Allerdings müssen Kunden bei dickeren Sendungen die teureren DHL Päckchen kaufen, da die maximal erlaubte Höhe von 15 auf fünf Zentimeter reduziert wurde.

Ab Juli 2019: Höhere Renten

Wie sich aus den Daten des Statistischen Bundesamtes zur Lohnentwicklung ergibt, werden die Renten zum 1. Juli 2019 deutlich steigen. In den neuen Bundesländern wird die Rentenerhöhung bei 3,91 Prozent liegen, in den Alten bei 3,18 Prozent. Damit erreicht der Rentenwert des Ostens 96,5 Prozent des Wertes im Westen Deutschlands. "Auch in diesem Jahr profitieren die Rentnerinnen und Rentner von der guten Lage am Arbeitsmarkt und den Lohnsteigerungen der Vergangenheit in Form von besseren Renten", sagt Sozialminister Hubertus Heil (SPD).

Mehr Zeit für Steuererklärung ab Juli

Bislang mussten Steuerzahler bis zum 31. Mai seine Steuererklärung abgeben. Das ändert sich dieses Jahr: Steuerpflichtige, die sich nicht steuerlich beraten lassen, müssen ihre Steuererklärung künftig nicht mehr bis Ende Mai, sondern erst bis Ende Juli abgeben.

Steuerpflichtige, die Hilfe von einem Steuerberater bekommen, erhalten zwei Monate mehr Zeit und müssen erst bis zum 28. Februar des übernächsten Jahres ihre Erklärung abgeben.

Daraus ergeben sich folgende Abgabetermine:

  • Steuererklärung für 2018: 31. Juli 2019
  • Steuererklärung für 2019: 31. Juli 2020
  • Steuererklärung für 2020: 31. Juli 2021

Juli 2019: Post erhöht Briefporto

Wie die Deutsche Post mitteilte, werden ab Juli 2019 die Portopreise für Briefe und Postkarten erhöht. Die Erhöhung soll bis Ende 2021 gelten. Ein Standardbrief der Deutschen Post soll demnach ab Juli 80 Cent kosten. Der Preis einer Postkarte im Inland steigt auf 60 Cent. Ebenfalls werden der Kompaktbrief, der Großbrief und der Maxibrief zehn Cent teurer. Das Porto einer Postkarte steigert sich sogar um 15 Cent - der Preis lag mehr als 15 Jahre bei 45 Cent. Für nicht verbrauchte Marken unterhalb des neuen Wertes wird es im Wert von fünf, zehn, 15 und 20 Cent Ergänzungsmarken geben. Somit wird ein Umtausch der alten Marken nicht nötig. Dies berichtet die Deutsche-Presse-Agentur.

Netflix: Neue Staffeln bei Netflix starten im Juli 2019

Im Juli 2019 starten die neuen Staffeln von drei heiß erwarteten Netflix-Serien:

  • Stranger Things - Staffel 3 (4.Juli 2019)
  • Haus des Geldes - Staffel 3 (19. Juli 2019)
  • Orange is the New Black - Staffel 7/Finale (26. Juli 2019)

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Amazon schenkt Ihnen 15 Euro: Jetzt mitmachen und sparen - so einfach geht's