Das sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) am Freitag in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Die Notenbank hatte den Leitzins am Donnerstag überraschend auf das Rekordtief von 0,25 Prozent gesenkt.

Frage: Die EZB soll Geldpolitik für den gesamten Euroraum machen. Trifft das unter ihrem Präsidenten Mario Draghi noch zu?

Antwort: Dieser Zinsschritt und auch schon der vorherige sind beides Maßnahmen, die nicht für den gesamten Euroraum angemessen sind. Von daher ist es eine Geldpolitik, die ausschließlich von den Krisenländern im Süden her gedacht ist. Es kann auf Dauer nicht gut gehen, wenn man den Rest vergisst. Hier ist der Bundesbank-Präsident gefordert, weil die dauerhaften Schäden dieser finanziellen Repression beachtlich sind.

Frage: Löst die Geldschwemme überhaupt die Probleme in Europa?