Nach Einschätzung von Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann könnte die Werft bis zum Jahreswechsel 2013/2014 an einen Investor übergehen. «Ich bin nach den Gesprächen mit mehreren Interessenten zuversichtlich, dass wir zu einer Lösung gelangen werden», sagte Brinkmann nach der Sitzung des Gläubigerausschusses der Nachrichtenagentur dpa.

Erste Kaufangebote seien «von mehr als zwei Interessenten» bis Mitte September angekündigt worden. Der Verkauf der Werft werde für September oder Oktober angestrebt.

Bislang sind zwei potenzielle Interessenten für die Stralsunder Werft mit einst 1200 Mitarbeitern bekannt. Neben dem Eigner der Nordic-Werften, Witali Jussufow, interessiert sich eine Holding aus Tatarstan für den vor einem Jahr pleitegegangenen Schiffbaubetrieb. «Entscheidend für den Verkauf ist der Kaufpreis - nicht nur für mich, sondern auch für den Gläubigerausschuss», sagte Brinkmann. Dies ergebe sich allein schon aus der Vermögensbetreuungspflicht.